A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9  

Prinzessin Märtha Louise

Prinzessin von Norwegen & Geistheilerin

Ihre Hoheit Prinzessin Märtha Louise von Norwegen ist mit dem modernen Schamanen Durek Verret liiert.

Geboren am: 22. September 1971
Geburtsort: Oslo, Norwegen
Sternzeichen: Jungfrau
P
Prinzessin Märtha Louise
Bildquelle: picture alliance / ANP | Patrick van Katwijk

​Märtha Louise von Norwegen erblickte am 22. September 1971 in Norwegens Hauptstadt Oslo das Licht der Welt. Sie ist das älteste Kind und die einzige Tochter von König Harald V. von Norwegen und Königin Sonja von Norwegen. Benannt wurde sie nach ihrer Großmutter Kronprinzessin Märtha von Norwegen (gebürtige Prinzessin von Schweden) und ihrer Ururgroßmutter Königin Louise von Dänemark (gebürtige Prinzessin von Schweden-Norwegen). Märtha Louise ist die große Schwester des norwegischen Kronprinzen Haakon Magnus von Norwegen (*1973), der seit 2001 mit Kronprinzessin Mette-Marit Tjessem Høiby verheiratet ist.

Märtha Louise ist Physiotherapeutin und Geistheilerin

Die norwegische Prinzessin schloss 1990 ihr Abitur ab und begann ein Literatur-Studium in Oxford, welches sie jedoch nie abschloss. Im gleichen Jahr begann sie in England ihre Karriere im Springreiten und wurde dann später Mitglied der norwegischen Nationalmannschaft. Im Jahr 2000 erfolgte das Ende ihrer Reitkarriere. Mitte der 90er Jahre machte Märtha Louise ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin. Als Geistheilerin leitete sie von 2007 bis 2018 ein esoterisches Therapiezentrum.

Prinzessin Märtha Louises Ehe mit Ari Behn

15 Jahre lang war die norwegische Prinzessin mit Ari Mikael Behn verheiratet. 2001 verlobte sie sich mit dem norwegischen Autor und Designer und ein Jahr später heiratete das Paar. Ari Behn wurde dabei kein offizieller Titel verliehen. Gemeinsam bekam das Paar drei Töchter und die Familie lebte 2004 kurzzeitig in New York, kam dann aber wieder nach Norwegen zurück. Im Sommer 2016 wurde durch den norwegischen Hof die Trennung des Paares bekannt – 2017 erfolgte die Scheidung. Ari Behn starb am ersten Weihnachtsfeiertag 2019 im Alter von 47 Jahren durch Suizid.

Märtha Louise von Norwegen ist Mama von drei Töchtern

Aus ihrer Ehe mit Ari Behn gingen Märtha Louises drei Kinder hervor: Maud Angelica Behn (*2003), Leah Isadora Behn (*2005) und Emma Tallulah Behn (*2008). Maud Angelica wurde vom skandinavischen Magazin „Tara“ zur ‚Mutigsten Frau des Jahres 2020‘ gekürt – nach dem Selbstmord ihres Vaters begann sie, sich in einem Hilfsprogramm für Suizid-gefährdete Menschen zu engagieren. Leah Isadora arbeitet an ihrer Social-Media-Karriere, bei der Mama Märtha Louise ihre größte Inspiration ist. Emma Tallulah beginnt in puncto Reitkarriere in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten.

Prinzessin Märtha Louise ist außerdem die Tante von Ingrid Alexandra von Norwegen (*2004) und Sverre Magnus von Norwegen (*2005) – den beiden Kindern ihres Bruders Haakon. Ingrid Alexandra und Sverre Magnus haben noch einen Halbbruder, Marius Borg Høiby (*1997), den Kronprinzessin Mette-Marit mit in die Ehe brachte, der von Zieh-Vater Haakon aber nie adoptiert wurde.

Verliebt in einen Schamanen – Prinzessin Märtha Louises Beziehung zu Durek Verret

Seit Mai 2019 ist Märtha Louise von Norwegen offiziell in einer Beziehung mit Durekt Verret. Die Beziehung zu diesem modernen Schamanen wird von vielen Norwegern und royalen Fans kritisiert – das norwegische Königshaus hat sich von seinen Praktiken distanziert. So wurde der norwegischen Prinzessin im August 2019 untersagt, ihren royalen Titel geschäftlich zu nutzen. Seit 2018 arbeitet die Geistheilerin mit dem Schamanen zusammen.

Im Herbst 2019 plauderte Durek Verret in einem Podcast intime Sex-Details aus dem Liebesleben mit seiner Märtha Louise aus: "Manchmal habe ich drei- bis viermal am Tag Sex und meine Freundin fragt immer: 'Solltest du nicht kommen?' Und ich antworte: 'Nein, aber ich gebe dir so viele Orgasmen, wie du willst“. Völlig schmerzfrei offenbart er weiter: Es gibt auch Zeiten, in denen er "wie ein Verrückter kommen möchte".

Am 3. Januar 2020 fand die Trauerfeier für Märtha Louises Ex-Mann Ari Behn statt. Im Anschluss postete die norwegische Prinzessin ein langes Statement. In diesem sprach sie auch Behns Depressionen an, die er selbst öffentlich gemacht hatte – er habe nie verstanden, wie sehr er geliebt wurde. Sie und ihre Töchter seien in ihrer tiefen Trauer du ihrem Schmerz vereint. Auch Durek Verret, der bei der Trauerfeier nicht anwesend war, postete ein Statement zum Tod des Ex-Partners seiner Liebsten in dem er äußerte, dass er sich aus Respekt nicht äußern werde.

Im Februar 2020 machten Gerüchte die Runde Märtha Louise und Durek Verret hätten sich getrennt. Das Paar hatte wohl länger keine gemeinsamen Bilder gepostet. Die Prinzessin zerstreute die Gerüchte allerdings schnell wieder, indem sie Verret kurz darauf während des Beginns der Corona-Pandemie in den USA besuchte.

Durekt Verret hat eine unheilbare Nierenerkrankung. Schon 2012 soll er daher eine Spenderniere von seiner Schwester Angelica bekommen haben. Nach der Transplantation verbesserte sich sein Zustand, doch dann verschlechterte er sich wieder. Prinzessin Märtha Louise hat ihrem Liebsten Anfang 2022 zwar eine ihrer Nieren angeboten, als Spenderin kam sie nach Untersuchungen aber nicht in Frage.

Alle News und Infos zu Prinzessin Märtha Louise von Norwegen lesen Sie immer hier auf vip.de.

— Alle News zu Prinzessin Märtha Louise —

2 3 > >>