Zwiebeln gegen Coronavirus? Carmen Geiss treibt Fans mit Kettenbrief auf die Palme

TV-Star Carmen Geiss gibt am 06.10.2014 eine Pressekonferenz in einer Karstadt-Niederlassung in Dresden (Sachsen). Die Geissens stellten zudem ihre neue Kofferkollektion vor. Foto: Arno Burgi/dpa
Carmen Geiss hat gut lachen: Bisher ist ihre Familie nicht vom Coronavirus betroffen. © picture alliance / dpa, Arno Burgi

Carmen Geiss: Zwiebeln als Allheilmittel gegen Corona?

Die Angst vor dem Coronavirus schlägt hohe Wellen. Ob mit Desinfektionsmittel, Mundschutz oder Hausarrest, auch die Promis versuchen, sich vor der Erkrankung mit grippeähnlichen Symptomen zu schützen. Und Jetset-Lady Carmen Geiss hat sich offenbar angesteckt - zumindest mit einer ganz abstrusen Idee. Sie glaubt an eine mittelalterliche Methode, um sich vor dem Erreger zu schützen und will ihre Follower bei Instagram gleich mit infizieren: Zwieben sollen es richten und das Allheilmittel sein! Eine Theorie, für die einige Follower kein Verständnis haben. 

Carmen Geiss: „Ich glaube auf jeden Fall daran!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

NETZFUND 👌 Im Jahr 1919 starben 40 Millionen Menschen an der Grippe. Ein Arzt besuchte die vielen Bauern, um zu sehen, ob er ihnen bei der Bekämpfung der Grippe helfen konnte. Viele der Bauern und ihre Familien hatten sich mit der Grippe angesteckt und viele starben. Der Arzt stieß jedoch auf einen Landwirt, dessen Familie vollkommen gesund war, niemand im Haus war an der Grippe erkrankt. Der Arzt fragte den Landwirt, was er mache, das sich von den anderen unterscheiden würde. Die Bäuerin antwortete, dass sie lediglich eine geschälte Zwiebel in eine Schale getan und sie in allen Räumen des Hauses platziert habe. Der Arzt dachte, das könnte eventuell das Heilmittel gewesen sein. Also fragte er nach, ob er eine dieser Zwiebeln haben könnte. Als er sie unter das Mikroskop legte, fand er den Grippevirus in der Zwiebel. Die Zwiebeln absorbierten offensichtlich alle Bakterien und hielten so die Familie gesund. Nun habe ich diese Geschichte an einen Freund in Oregon geschickt, der mir regelmäßig Material zu Gesundheitsfragen zur Verfügung stellt. Er antwortete mit dieser höchst interessanten Erfahrung über Zwiebeln: "Danke für die Erinnerung. Ich kenne die Geschichte des Landwirts nicht, aber ich weiß, dass ich selbst eine Lungenentzündung bekam und sehr krank wurde. Aufgrund meiner früheren Kenntnisse über Zwiebeln schnitt ich beide Enden einer Zwiebel ab, legte sie in ein leeres Glas und stellte das Glas über Nacht neben mich. Am Morgen begann ich mich besser zu fühlen, während die Zwiebel schwarz wurde. Wenn wir Magenprobleme haben, wissen wir oft nicht, woran das liegen könnte. Vielleicht sind die Zwiebeln, die wir zuvor gegessen haben? *Zwiebeln ABSORB BACTERIA* und das ist der Grund, warum sie so gut darin sind, uns vor *Kälte und Grippe* zu schützen. Und genau aus diesem Grund sollten wir NICHT eine Zwiebel essen, die eine Zeitlang aufbewahrt wurde, nachdem sie *aufgeschnitten* wurde. Wenn eine Lebensmittelvergiftung gemeldet wird, suchen die Beamten als erstes danach, ob das "Opfer" *Zwiebeln* gegessen hat und woher diese Zwiebeln kamen. Höchstwahrscheinlich sind die *Zwiebeln* die Ursache. *Zwiebeln sind riesige Magneten* für Bakterien, besonders u

Ein Beitrag geteilt von Carmen Geiss 👑 (@carmengeiss_1965) am

Carmen Geiss' Weisheiten stoßen auf Gegenwind

„Bitte lest das, es ist mir sehr wichtig“, kommentiert sie den ausführlichen Posting-Text. „Ich glaube auf jeden Fall daran!“ Im Post erzählt Carmen einen Schwank zum Thema Grippe. So sei einem Arzt 1919 aufgefallen, dass Zwiebeln die Luft gesund filtern können. Für Carmen ein Grund, sich das Gemüse in die Wohnung zu stellen. 

Vielen Followern ist diese Weisheit zuwider. „Verbreite doch bitte nicht so einen Humbug“, so einer der Fans. „Es mag geistig Umnachtete geben, die das lesen und wirklich glauben.“ Eine andere Followerin weiß, woher Carmen die fragwürdigen Infos hat. „Im Netz wird vor diesem Kettenbrief gewarnt“, kommentiert sie, während auch andere Artikel zum Kettenbrief posten. „Es ist einfach unmöglich, solch einen Brief zu posten!“

So oder so: Künftig wird es wohl öfters mal Zwiebeln im Hause Geiss geben.