Zehn Jahre nach dem Tod ihrer Mutter Anna Nicole Smith: So geht es ihrer Tochter Dannielynn heute

Dannielynn Birkhead ist schon zehn Jahre alt
Dannielynn Birkhead wächst fern ab von Hollywood auf. © RTL

Was ist an den Vorwürfen gegen Dannielynns Vater Larry Birkhead dran?

Sie war fünf Monate alt, als ihre Mutter Anna Nicole Smith an einer Überdosis starb. Heute ist Dannielynn zehn. Ihrem Vater Larry Birkhead wird oft vorgeworfen, Kapital aus ihr schlagen zu wollen. Im RTL-Interview zeichnet sich jedoch ein anderes Bild ab.

Andere Kinder sprechen Dannielynn auf die Skandale ihrer Mutter an

Was ist wirklich an den Vorwürfen gegen Larry Birkhead dran? Immer wieder heißt es, dass der Fotograf seine eigene Tochter Dannielynn (10) ausnutze, um mit dem Ruhm ihrer Mutter Geld zu machen. RTL hat den 44-Jähirgen in Begleitung von Dannielynn in Los Angeles zum Interview getroffen.  

Falsche Träume, Sex, Drogen, Gier. Dannielynn soll fernab dieser Schattenseiten Hollywoods aufwachsen. Denn genau daran ist ihre Mutter, Playmates Anna Nicole Smith, zu Grunde gegangen. Im Februar 2007 starb das Playmate im Alter von 39 Jahren an einer Überdosis. Tochter Dannielynn kommt zu ihrem Vater Larry Birkhead. Im RTL-Interview verrät er, dass er es ihm besonders wichtig sei, dass seine Tochter in normalen Verhältnissen aufwächst. Mit allen Mitteln wolle er verhindern, dass es seiner Tochter eines Tages genauso ergeht wie ihrer berühmten Mutter. Deshalb wohnen die beiden heute in Louisville, Kentucky. Wie er selbst sagt, versuche er, sein Kind so gut es geht zu beschützen, doch leider sei das nicht immer möglich. So werde sie schon jetzt - mit zehn Jahren - von anderen Kindern auf das skandalöse Leben ihrer Mutter angesprochen. 

"Ja, ich weiß, sie spricht nicht mit jedem"

Jeglicher Skandale zum Trotz würde aber Dannielynns Mutter bei ihnen aber niemals in Vergessenheit geraten: "Ich denke jeden Tag an sie. Wir tun so viele Dinge in ihrem Namen", so der 44-Jährige. "Wir benutzen ihr Image für Marketingkampagnen. Gerade arbeiten wir mit einem Sportartikelhersteller zusammen. Wir wollen, dass auch die neue Generation sie nicht vergisst. Wir starten gerade damit." Für seine Kritiker natürlich ein gefundenes Fressen. Doch: Jeden Cent, den er mit dem Namen "Anna Nicole Smith" verdiene, spare er für seine Tochter. 

Dannielynn selbst, die nicht interviewt werden soll, wirkt sehr ruhig und in sich gekehrt. "Ja, ich weiß, sie spricht nicht mit jedem. Ich sage immer, erwartet nicht, dass sie für euch einen Tanz aufführt oder singt...sie ist einfach nicht so", erklärt Birkhead im RTL-Interview.