YouTube-Star Paola Maria: Deswegen stellt sie keine Babyfotos ins Netz

Darum zeigt YouTube-Star Paola Maria ihren Sohn nicht auf Social Media
Paola Maria hat eine bewusste Entscheidung getroffen © WENN.com, WENN

YouTube-Star Paola Maria ist vor einem halben Jahr Mutter geworden, doch Bilder ihres Sohnes sucht man vergebens im Netz. Das ist kein Zufall.

Paola Maria (25) gehört seit Jahren fest zur YouTube-Community: Ihrem Beauty- und Lifestyle-Kanal folgen inzwischen über 1,8 Millionen Menschen. Auch, dass sie vor sechs Monaten Mutter geworden ist, ist dank Videos wie "So habe ich von meiner Schwangerschaft erfahren" kein Geheimnis für ihre Fans. Bilder ihres Sohnes gibt es allerdings nicht. Warum?

Paola Maria hat einen Plan

Im Interview mit dem 'alverde'-Magazin verrät die schöne YouTuberin, deren Mann Sascha Koslowski selbst auf YouTube erfolgreich ist, warum sie keine Babyfotos ins Netz stellt:

"Das wollen wir ganz bewusst nicht. Wir möchten, dass er für sich selbst entscheiden kann, wer er sein will und in welche Richtung er gehen möchte. Mir würde es das Herz brechen, wenn er später einmal zu mir kommen und sagen würde: 'Mama, wegen dir kennen alle meine ganze Kindheit.'"

Die Liebe hält die YouTuberin bescheiden

Trotz des großen Erfolgs als Influencerin wird man Paola Maria nie bei einem Zickenanfall erleben. Warum? Die gebürtige Italienerin ist auf dem Boden geblieben, so simpel ist das.

"Ich komme aus einfachen Verhältnissen und denke oft an früher. Wenn man bestimmte Dinge nicht hatte, ist man dankbarer", sagt die schöne Brünette über sich selbst.

Außerdem helfe ihr ihr Mann dabei, dass die Dinge nicht aus dem Ruder laufen. "Er erdet mich und ist gleichzeitig ein Vorbild für mich. Ich kenne niemanden, der so hartnäckig an seinen Träumen festhält und die Welt so positiv sieht wie er. Für ihn steckt in jedem etwas Gutes, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussehen mag. Seit ich ihn kenne, sehe ich viele Dinge gelassener und mit anderen Augen."

Paola Maria und ihr Schatz sind übrigens seit 2013 ein Paar.

© Cover Media