YouTube-Star Bibi Claßen bietet Fans schimmelige Handyhülle zur Versteigerung an

Bibi & Julienco
Julian "Julienco" Claßen und Bianca "Bibi" Claßen. © deutsche presse agentur

Bibi Claßen sammelt Geld für den guten Zweck

Aus Scheiße Geld machen – eine Kunst, die wenigen vorbehalten ist. Youtuberin Bianca Claßen (27) scheint das gewissermaßen zu beherrschen. In der Nachtkommode von Ehemann Julian (27) findet die Zweifachmama eine Handyhülle mit besonderem Muster. Was auf dem ersten Blick sehr kunstvoll aussieht, erweist sich als Schimmel. Nachdem ihr dann so viele Follower geschrieben haben, ob sie das „Kunstwerk“ abkaufen könnten, witterte Bibi dahinter ein Projekt. „Ich hab mir gedacht, ich verkaufe die jetzt auf Ebay und werde den Erlös spenden“, erklärt sie bei Instagram. Gesagt, getan.

Gebot für über 133.000 Euro

Youtuberin Bibi Claßen findet diese Handyhülle im Nachtschrank ihres Mannes. Was wie besondere Kunst aussieht, ist tatsächlich Schimmel.
Youtuberin Bibi Claßen findet diese Handyhülle im Nachtschrank ihres Mannes. Was wie besondere Kunst aussieht, ist tatsächlich Schimmel. © Instagram

„Sowas von widerlich! Es sieht vielleicht aus, dass das so gewollt ist, aber das ist einfach Schimmel, Leute. Das Handy lag bei Julian in der Nachtkommode. Ich weiß nicht, was da passiert ist“, erklärt die 27-Jährige auf ihrem Social Media Kanal. Obwohl es sich um Schimmelsporen auf der Hülle handelt, feiern viele ihrer Follower das kunstvolle Muster in Weiß, Petrol und Gold.

Weil das Teil so viel Anklang findet, setzt die Youtuberin und ihr Mann Julian die Handyhülle bei Ebay Kleinanzeigen rein, um sie zu versteigern. In einem spontanen Youtube-Video haben sie die Ersteigerung festgehalten. Schnell stellt das Ehepaar gemeinsam mit Manager Raffael fest, dass die Gebote in Windeseile in die Höhe schnellen. Nach etwa 20 Minuten liegt das Gebot schon bei über 20.000 Euro.

„Wenn ich damit Leuten etwas gutes tun kann, verkaufe ich jetzt nur noch verschimmelte Produkte“, resümiert Bibi. Ganz so weit geht es dann aber nicht. Nachdem das Gebot nach ungefähr acht Stunden bei etwa 133.000 Euro stagniert, beschließen Bibi und Julian, dem Ganzen ein Ende zu bereiten. Sie vermuten, dass Ebay das Inserat geblockt hat und nehmen es ohne Verkauf wieder raus. Julian erklärt, dass zehn Prozent der Summe davon an Ebay gehen müsste, wenn der Verkauf wirklich realisiert werden würde. Nichtsdestotrotz wollen die beiden Geld – wenn auch nicht den vollen Gebotsbetrag – spenden. Zum einen wollen sie den Kältebus für Obdachlose unterstützen und außerdem die Initiative Straßenkinder e.V.