'Yesterday'-Film hat Paul McCartneys Segen

'Yesterday'-Film hat Paul McCartneys Segen
Paul McCartney gibt Daumen hoch für 'Yesterday' © Judy Eddy/WENN.com, WENN

Danny Boyle hat den womöglich härtesten Kritiker für sich gewinnen können - Paul McCartney liebt seinen Film 'Yesterday'.

Jetzt hat auch Regisseur Danny Boyle (63) eine Art filmischen Ritterschlag bekommen. Kein geringerer als Ex-Beatle Sir Paul McCartney (77) gratulierte dem Kultregisseur ('Trainspotting') zu seinem neusten Streifen 'Yesterday'. Mit seiner Ehefrau schlich sich der Kult-Musiker in eine Kinovorstellung und schaute sich den Film an. Das Fazit: "Wir haben ihn geliebt."

Ein Film für alle Beatles-Fans

In dem Film wird der erfolglose Singer-Songwriter Jack Malik über Nacht zum Star, weil er sich nach einem weltweiten Stromausfall, durch den er einen Fahrradunfall hat und kurzzeitig das Bewusstsein verliert, als Einziger an die Musik der Beatles erinnert. Die Musik-Komödie wurde schnell zum Hit, auch wenn Paul vorher wenig Enthusiasmus für das Script zeigte, wie er jetzt zugab.

Anfängliche Skepsis bei Paul

Als Drehbuchautor Richard Curtis Paul eine erste Version zeigte, sei dieser sich sicher gewesen, der Film würde sich zum Kino-Flopp entwickeln. Erst als Danny mit an Bord des Projektes kam, schien der ehemalige Beatle sich allmählich für die Idee begeistern zu können. Gegenüber 'Billboard' resümierte Paul: "Ich dachte, sie scheinen zu denken, sie können es zu was bringen."

© Cover Media