Yeliz Koc leidet unter starken Schwangerschaftsbeschwerden - und wird angefeindet!

Yeliz Koc hat in ihrer Schwangerschaft mit einer besonders schlimmen Form der Übelkeit zu kämpfen.
Yeliz Koc hat in ihrer Schwangerschaft mit einer besonders schlimmen Form der Übelkeit zu kämpfen. © imago images/localpic, Rainer_Droese, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Yeliz Koc hat mit extremer Übelkeit zu kämpfen

Eigentlich würde Yeliz Koc (27) ihre Schwangerschaft gerne genießen, doch stattdessen leidet sie unter Hyperemesis gravidarum, einer besonders schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit. Weil sie offen darüber spricht, wie schlecht es ihr damit geht, wird sie im Netz sogar angefeindet.

„Keiner, der es nicht auch hatte oder hat, kann da wirklich mitsprechen“

Extreme Übelkeit und das jeden einzelnen Tag. In diesen Momenten will Yeliz einfach nur „erlöst“ werden, berichtet sie selber. Sie spricht immer wieder darüber, wie schlecht es ihr in der Schwangerschaft geht. Auch ihr Freund Jimi Blue Ochsenknecht (29) leidet mit ihr. Nur rund zwei Prozent der Schwangeren trifft die Hyperemesis gravidarum, die extreme Übelkeit, die für Mutter und Kind sogar gefährlich werden könnte. „Keiner, der es nicht auch hatte oder hat, kann da wirklich mitsprechen“, meint Yeliz jetzt in ihrer Instagram-Story. Trotzdem wird sie immer wieder angefeindet, wenn sie über ihre Beschwerden berichtet: „Ich bekomme auch Nachrichten, wie undankbar ich sei, anstatt einfach froh zu sein, dass ich schwanger bin.“

Jemand unterstellte ihr sogar, dass das Kind wohl doch kein Wunschkind sei. Trotzdem findet die 27-Jährige weiter offene Worte: „Es gibt Momente, in denen ich dann sage, okay, ich halte das aus. Dafür habe ich das Schönste, das es auf der Welt gibt. Und dann gibt es wieder Stunden, die unerträglich sind und ich sage mir definitiv nie nie wieder.“

Schwangere Yeliz Koc musste ins Krankenhaus
02:09 Min

Schwangere Yeliz Koc musste ins Krankenhaus

So wehrt sich Yeliz gegen Hater

In ihrer Instagram-Story antwortet Yeliz ihren Followern sehr ehrlich.
In ihrer Instagram-Story antwortet Yeliz ihren Followern sehr ehrlich. © Instagram

Auf die Frage angesprochen, ob sie schon einmal darüber nachgedacht hat, die Schwangerschaft abzubrechen, antwortet Yeliz offen. „Also gemacht hätte ich es nicht, aber den Gedanken, dass es von alleine geht, schon. Natürlich bin ich froh, dass es nicht passiert ist, aber in solchen Momenten will man einfach nur erlöst werden.“

Mit ihren ehrlichen Worten will sie anderen Frauen Mut machen und für mehr Akzeptanz werben: „Es ist belastend für alle Menschen drum herum und eine große Herausforderung. Es kann auf die Psyche gehen, aber das versteht einer mit einer normalen Schwangerschaft einfach niemals. Hört einfach auf zu urteilen und vergesst nicht, es kann einfach jeden treffen.“