Xavier Naidoo moderiert neue Pay-TV-Musikshow 'Xaviers Wunschkonzert Live'

Xavier Naidoo startet neue Musikshow im TV
Xavier Naidoo singt ab Februar 2017 im Pay-TV © obs/Sky Deutschland/Mike Kraus, SpotOn
Anzeige:

Im Pay-TV

Mit der Weihnachtsausgabe von "Sing meinen Song" (20.12.) verabschiedete sich Xavier Naidoo (45, "Der Fels") endgültig von der erfolgreichen Musikshow und übergab den Staffelstab an The BossHoss. Zu seinem Abschied sagte Naidoo vor ein paar Monaten: "Es ist an der Zeit, mich wieder neuen Projekten zu widmen." Seit dem heutigen Donnerstag wissen wir auch, um was für ein Projekt es sich dabei handelt: Naidoo startet am 17. Februar eine neue Musikshow. Doch diese wird nicht wie "Sing meinen Song" im Free-TV laufen, sondern beim Bezahlsender Sky 1, das teilte Sky Deutschland mit. Ein Name steht für das neue Format auch schon fest: "Xaviers Wunschkonzert Live".

Wie sieht die neue Show aus?

In der Showreihe wird Naidoo mit vier Musiker-Kollegen gemeinsam in einem Mannheimer Club auftreten und dort live performen. Das Besondere: Die Zuschauer vor den TV-Geräten wählen vom Sofa während der Show Songs aus, die nur wenige Minuten später in "Xaviers Wunschkonzert Live" mit Band gespielt werden. Um die Songauswahl etwas einzugrenzen bringt jeder Künstler fünf Titel aus unterschiedlichen Musikrichtungen mit - sowohl aus seinem eigenen Repertoire als auch Lieblingssongs.

Der Zuschauer kann anschließend aus diesen insgesamt 25 Songs wählen und sich seinen Musikwunsch erfüllen lassen. Acht bis zwölf Songs sollen pro Show gespielt werden. Am Ende stimmt das Publikum vor Ort über den "Song des Abends" ab. Der TV-Zuschauer, der sich diesen zuvor gewünscht hatte, gewinnt laut Sky ein Wohnzimmerkonzert mit Xavier Naidoo oder einem seiner Gäste.

"Ein Wunsch geht in Erfüllung"

Naidoo ist bereits voller Vorfreude: "Mit der Show geht für mich ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Als Künstler schätze ich den Live-Moment als solchen. Dazu passt eine Show ohne Drehbuch und lange Vorbereitung, die sich dem Publikum authentisch präsentiert." Er wisse zwar, dass das in die Hose gehen könne, "aber eben auch wunderschöne Momente bescheren" kann.

spot on news