Wolke Hegenbarth zeigt Sohn Avi auf Pool-Foto völlig nackt - Fans fassungslos

 Wolke Hegenbarth Actress After Hours 2018, Munich Literaturhaus, Munich, Germany 18 January 2018 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MaryxEvansxAllstarxFD 12252505
Wolke Hegenbarth muss für ein Foto mit ihrem Sohn Kritik einstecken. © imago images/Mary Evans, Rights Managed via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Follower haben „Wut im Bauch“

Shitstorm für Wolke Hegenbarth (41)! Die Schauspielerin muss für ihren letzten Instagrampost viel Kritik einstecken. Das Bild zeigt sie und Söhnchen Avi (1) in einem Garten-Pool. „Ich hab soooo eine Wut im Bauch, wenn ich dieses Foto anschaue“, beklagt sich ein Follower etwa. Ein anderer: „Das hat im Netz aber eigentlich nichts zu suchen.“ Der Grund: Auf dem Foto ist der kleine Avi nackt.

„Raus aus dem Netz mit solchen Fotos!“

Der „Mein Leben und ich“-Schauspielerin weht ein rauer Wind entgegen. Und das alles wegen eines Fotos, das sie ins Netz stellte. Auf dem ist ihr einjähriger Sohn splitterfasernackt und nur mit einer Cap „bekleidet“ zu sehen.

„Nackiger Bub im Netz, muss doch echt nicht sein!“

„Raus aus dem Netz mit solchen Fotos!“, fordert jemand aus ihrer Community. Ein anderer moniert: „Nackiger Bub im Netz, muss doch echt nicht sein!“ Die Kommentare unter ihrem Bild sprechen eine eindeutige Sprache. „Verstehe ich nicht... Wenn ich abwäge, welcher "Nutzen" das Foto hat entgegen dem Risiko: Würde ich mich doch immer für den Schutz meines Kindes entscheiden?“, stellt ein weiterer Follower zur Diskussion.

Viele hauen in dieselbe Kerbe: „Diese Fotos deines kleinen Jungen gehören nicht ins Netz. Ich hab soooo eine Wut im Bauch, wenn ich dieses Foto anschaue. Nicht, weil es kein schönes Foto ist. Aber weil dieses Foto so schnell in die falschen Hände gerät und du dies einfach zulässt...“, gibt jemand zu bedenken. Das mahnt auch ein weiterer Instagram-User an: „Solche Fotos werden leicht auf Pädophilen-Seiten im Darknet verbreitet und missbraucht! Bitte lösche es zum Schutz deines Kindes!“

Follower kündigen an, ihr entfolgen zu wollen

Dieser Post dürfte Wolke Hegenbarth einige Follower kosten. Viele kündigten an, ihr zu entfolgen, um nicht weiter solche Fotos sehen zu müssen. Sie selbst postet dazu nur den Hashtag #HappyWeekendEveryone. Ob sie geahnt hat, dass sie damit eine so heftige Diskussion entfacht? Zwar nimmt sie Rücksicht auf die Privatsphäre des kleinen Avis, indem sie sein Gesicht stets unkenntlich macht, entblößt hat sie ihn aber dennoch…

Update, 29. Juni:

Inzwischen ist das Foto wieder verschwunden. Ob es eine späte Einsicht von Wolke Hegenbarth war, ihren Sohn nicht auf diese Weise zu präsentieren?

(rla)