Wolke Hegenbarth: Muttersein ist nicht alles

Wolke Hegenbarth: Muttersein ist nicht alles
Wolke Hegenbarth © BANG Showbiz

Wolke Hegenbarth kritisiert die unrealistischen Erwartungen an Mütter.

Die Schauspielerin brachte im September letzten Jahres ihr erstes Baby zur Welt. Seitdem geht die 39-Jährige voll und ganz in ihrer Mutterrolle auf - findet es jedoch wichtig, auch auf ihre eigenen Bedürfnisse zu achten. "Weil man tendenziell vielleicht das Gefühl hat, mit dem Kind müsse alles abgedeckt sein. Aber man ist ja auch noch der Mensch, der man vorher war", argumentiert sie im Gespräch mit der 'Deutschen Presse-Agentur'. "Und ich finde es völlig legitim, dass Mütter auch Bedürfnisse haben, ganz abgesehen vom Kind."

Die 'Mein Leben und ich'-Darstellerin wünscht sich mehr Toleranz und Verständnis gegenüber Frauen. "Ich habe letztens in einem Interview gesagt, dass ich mir nur ein Kind vorstellen kann und ich es völlig okay finde, wenn Leute keine Kinder haben, weil das auch ein geiles Leben ist. Und dann haben mir Leute geschrieben, ich würde ihnen aus der Seele sprechen und endlich sage es mal einer", erklärt sie.

Wolke spricht dabei aus eigener Erfahrung. Als Person des öffentlichen Lebens sei sie in Interviews ständig mit Fragen zu ihrem geplanten Nachwuchs bombardiert worden. "Ich bin jetzt 20 Jahre gefragt worden: 'Wann kommt endlich das Baby?' Das empfand ich schon immer als relative Zumutung", enthüllt der TV-Star. "Jetzt ist endlich ein Kind da, dann wird man gefragt: 'Wann kommt das nächste Kind?' Wo ich mir denke: 'Mhm, okay'. Die Frau ist nie perfekt, so wie sie ist."

BANG Showbiz