Wladimir Klitschko überrascht seinen ältesten Fan im Seniorenheim

Lydia ist 110 Jahre alt und ein echter Boxfan

Dr. Steelhammer ganz soft: Boxer Wladimir Klitschko hat seinen ältesten Fan besucht. Lydia Smuda ist 110 Jahre alt und wohnt in einem Seniorenheim in Hamburg. Und jetzt in der Weihnachtszeit hat ein Treffen endlich geklappt.  

"Wissen Sie, wie mir das vorkommt? Wie ein Sieg im Ring", sagt sie zu Wladimir Klitschko, als er die Dame begrüßt. Das Treffen der beiden war schon länger geplant. "Uns zu treffen, war unser Weihnachtswunsch", schrieb der 40-Jährige bei Instagram. "Mein ältester Fan, die 110 Jahre alte Frau Smuda hat mir bestätigt: 'Erfolg kann man lernen'", freut sich der Boxer über das anregende Gespräch mit der Hamburgerin.

Bei seinem Besuch brachte Klitschko der Seniorin auch ein Geschenk mit: Er überreichte ihr einen seiner Boxhandschuhe. "Immer weiter kämpfen und nie aufgeben, weil Sie sind die bewegende Kraft", schrieb er ihr auf den Handschuh. "Stimmt sogar", scherzte Smuda.

Die ältere Dame hat es Klitschko sichtlich angetan: "Sie sagt: 'Alter? Ich spüre mein Alter ganz und gar nicht. Das ist im Grunde genommen nur eine Zahl', wo ich mich mit meinen 40 Jahren motiviert gefühlt habe." Zum Abschluss gönnten sich die beiden noch ein Gläschen Sekt - und dabei werden sie wohl auf ihre neue Freundschaft angestoßen haben.