Wird Taika Waititi die Zukunft von "Star Wars" anvertraut?

Wird Taika Waititi die Zukunft von "Star Wars" anvertraut?
Taika Waititi winkt ein eigener "Star Wars"-Film © Xavier Collin/Image Press Agency/Imagecollect.com, SpotOn

Er drehte schon "The Mandalorian"

Dank seiner ungewöhnlichen Drama-Komödie "Jojo Rabbit" ist der neuseeländische Regisseur Taika Waititi (44, "5 Zimmer, Küche, Sarg") in aller Munde - immerhin ist der Streifen bei den anstehenden Oscars in sechs Kategorien nominiert. Nicht nur deshalb soll der Name des 44-Jährigen derzeit vermehrt im Hause Disney fallen, wie die US-amerikanische Seite "The Hollywood Reporter" berichtet. Wird Waititi eine tragende Rolle in der Zukunft des milliardenschweren Franchises "Star Wars" zuteil?

Laut des Berichts wurde Waititi von dem Studio bereits kontaktiert, um einen Streifen der weit, weit entfernten "Star Wars"-Galaxis zu entwickeln. Zwar ist nach dem großen Finale "Der Aufstieg Skywalkers" der neuesten Trilogie eine längere Pause geplant, danach sollen die Sternenkriege aber möglichst epochal zurückkehren - und dafür könnte Waititi der richtige Mann sein.

Das bewies der Neuseeländer unlängst mit seiner Regiearbeit bei der "Star Wars"-Serie "The Mandalorian". Er verantwortete das von den Fans hochgelobe Finale der ersten Staffel als Regisseur und leiht zudem in der Serie dem Kampfdroiden IG-11 seine Stimme. Identifizieren kann sich Waititi also allemal mit der Weltraumsaga.

spot on news