Wird Elvis Presley geklont? Fans hoffen auf DNA aus Privatjet

Wird Elvis Presley geklont? Fans hoffen auf DNA aus Privatjet
Elvis Presley: Bis heute hat er eine große Fan-Gemeinde © Globe-Photos/ImageCollect, SpotOn
Anzeige:

Flieger wird versteigert

Einer der Privatjets von Elvis Presley (1935-1977) wird versteigert. Das Sammlerstück könnte bis zu 3,5 Millionen Dollar einbringen. Das Aussehen des Flugzeug-Inneren hat die Musiklegende damals selbst kreiert, heißt es. Seit über 30 Jahren steht der rote Jet bereits in Roswell, New Mexico, am Boden, wo er ein Touristenmagnet sein soll. Im Innenraum befinden sich unter anderem rote Samtsitze. Am 27. Mai soll das Flugzeug nun den Besitzer wechseln.

Laut "liveauctioneers.com" gehörte der Jet Elvis und seinem Vater, Vernon Presley (1916-1979), was ihn für den Musiker offenbar besonders wertvoll machte. Der Flieger ist zudem einer von nur 204 Stück, die zwischen 1957 und 1978 in einem gemeinsamen Projekt von Jetstar und Lockheed hergestellt wurden. Allerdings muss das wertvolle Stück restauriert werden, Triebwerke gibt es auch nicht mehr. Zwei weitere Privatjets von Elvis befinden sich im Besitz des "Elvis Presley Museum".

Elvis-Fans sehen in dem Jet aber viel mehr als nur ein altes Flugzeug: zum Beispiel einen DNA-Träger! "Es gibt darin bestimmt ein paar Haare oder andere Elvis-DNA, das könnte für Stammzellen benutzt werden und letzten Endes, um uns einen neuen Elvis zu klonen", schreibt ein User auf "liveauctioneers.com".

spot on news