Kurz vor Release-Party war alles futsch

"Wir versuchen es nicht als schlechtes Omen zu sehen": Bill und Tom Kaulitz sprechen über Tourbus-Klau

RTL trifft "Tokio Hotel" in Berlin
05:00 Min

RTL trifft "Tokio Hotel" in Berlin

Eigentlich sollte dieser Tag zur ausgelassenen Freude der Band „Tokio Hotel“ dienen. Immerhin veröffentlichten die vier Musiker mit einer fetten Party das neueste Album „2001“. Doch ein „Albtraum“ im Vorfeld der Veranstaltung überschattete das Event: Der vollbeladene Tourbus wurde gestohlen, wie das Zwillingspaar Tom und Bill Kaulitz (33) in einer Instagram-Story verraten hatte. Wir haben die Jungs kurz danach in Berlin getroffen und mit ihnen unter anderem über den Tourbus-Klau gesprochen. Das Interview gibt’s im Video.

Stimmung bei den "Tokio Hotel"-Jungs trotzdem bestens

„Ausgerechnet an unserem Album-Release-Tag [...] ist unser Truck gestohlen worden – mit unserer kompletten Backline, mit all unseren Instrumenten, mit all den Sachen, die wir schon Jahre haben und die uns ganz, ganz viel bedeuten. Viel schlimmer als der Geldverlust ist der emotionale Verlust all dieser Sachen“, hielten die Jungs bei Instagram fest. Um gegebenenfalls sachdienliche Hinweise zu bekommen, posteten sie dazu ein Bild des in Berlin-Friedrichshain geklauten Kleintransporters. Bislang scheint der Wagen jedoch noch nicht wieder aufgetaucht zu sein.

Runterziehen ließen sich Bill, Tom sowie Gustav Schäfer (33) und Georg Listing (35) davon aber nicht, wie weitere Beiträge auf Instagram beweisen. Ausgelassen feierten sie zusammen mit manch einem Promigast im JMES Club und performten für das Publikum. Darunter tummelten sich etwa Joko Winterscheidt (43), Palina Rojinski (37), Bonnie Strange (36) und Riccardo Simonetti (29), um nur einige zu nennen.

Nicht dabei war hingegen Toms Ehefrau Heidi Klum (49), die weiterhin in den USA verweilte. Dort befindet sich gerade die neue Staffel von „Germany's next Topmodel“ in der Mache.

spot on news (dga)

weitere Stories laden