'Winnetou' Gojko Mitić findet die jungen Klimaschützer toll

'Winnetou' Gojko Mitić findet die jungen Klimaschützer toll
Gojko Mitić wurde durch Deutsch-Western zum Star © WENN.com, WENN

Während Kids in aller Welt für eine saubere Zukunft demonstrieren, schauen die Älteren oft befremdet zu. Nicht so Gojko Mitić — der Schauspieler ist begeistert von 'Fridays for Future'.

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht über den Klimaschutz diskutiert wird. Es sind vor allem die Jüngeren, die das Thema durch ständige Aktionen, wie den 'Fridays for Future'-Schulstreik, in den Medien halten. Das findet Schauspieler Gojko Mitić (79) im Gegensatz zu vielen anderen aus seiner Generation ganz klasse.

Keine Luft mehr zum Atmen

"Wenn die Erwachsenen dazu nicht in der Lage sind, müssen die Kinder kommen und sie darauf aufmerksam machen, was für eine Welt ihnen hinterlassen wird", glaubt der einstige 'Winnetou'-Darsteller, als er am Rande eines Besuches im thüringischen Apolda mit der 'Deutschen Presse Agentur' über den Klimawandel spricht. "Wenn wir wirklich eines Tages im Namen des Profits keine gute Luft mehr zum Atmen haben und kein Wasser zum Trinken, und essen, was nicht mehr in Ordnung ist – was ist dann?" Es sei ein Umdenken erforderlich, auch beim Konsum: "Manche haben so viel angehäuft – wie lange sollen sie leben, um das zu verbrauchen?" Der Star wünscht sich wieder mehr Bescheidenheit.

Gojko Mitić sorgt sich

Doch Sorge bereitet dem einst liebevoll als 'DDR-Chefindianer' bezeichneten Schauspieler auch der wieder erstarkende Rechtsextremismus in Deutschland. Die Menschen hätten offensichtlich aus der Geschichte nichts gelernt. Der jüngste Anschlag auf eine Synagoge in Halle, bei dem zwei Menschen ihr Leben verloren, mache ihn traurig. Eines ist sicher: Gojko Mitić hat sein Ohr noch immer am Puls der Zeit.

© Cover Media