VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Willi Herren meldet sich aus Entzugsklinik zu Wort: "Ich schäme mich"

Vom Krankenbett aus sprach er mit RTL

Meine Herren, das klingt nach Reue. Nach seiner Absturz-Nacht in Tirol, bei der er in einen handfesten Streit mit Ehefrau Jasmin (39) geriet, befindet sich Ballermann-Sänger Willi Herren (43) in einer Kölner Entzugsklinik. RTL erreichte ihn dort auf dem Handy. Mit brüchiger Stimme gab Herren zu Protokoll: "Ich schäme mich für das, was ich getan habe." Er will jetzt auch die Konsequenzen aus seinem Absturz ziehen.

Herren macht eine Langzeittherapie

"Ich bin am Montag in die Klinik gegangen, um eine intensive Langzeittherapie zu machen", sagt Herren zu RTL.de. "Ich will endlich wissen, was mit mir los ist. Ich will wissen, warum ich austicke." In der Nacht zu Sonntag soll Herren stark alkoholisiert in einen Streit mit seiner Frau Jasmin geraten sein, bei dem es zu einer Tätlichkeit kam: "Willi tat dann leider das, was man als Mann nicht tun sollte", heißt es in einer Pressemitteilung der Anwaltskanzlei Sozietät Poppe. "Er schlug zurück und verletzte Jasmin dabei leicht im Gesicht." 

"Ich darf keinen Alkohol mehr trinken"

"Immer wenn ich Alkohol trinke, passiert etwas, was ich nicht möchte", erzählt Herren traurig. "Ich darf am besten gar keinen Alkohol mehr trinken." Ob diese Erkenntnis ausreicht, um den Streit mit seiner Frau Jasmin zu schlichten? "Ob sie Willi verzeihen möchte oder nicht, ist allein ihre persönliche Entscheidung", heißt es in einem Statement seines Anwalts. "Voraussetzung dafür ist in jedem Fall, dass sich Willi in ärztliche Behandlung begibt, um sein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen."