VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Willi Herren: Deshalb hat er sich selbst in eine Klinik eingewiesen

Willi Herren lässt sich in Klinik behandeln

Willi Herren (41, "La La Song") lässt sich in einer Klinik wegen Burnout behandeln. Das schrieb der Sänger in einem Statement auf Facebook. Dort heißt es unter anderem: "Wie ihr ja alle wisst, ist mein Leben schon immer von vielen Höhenflügen und genauso vielen Tiefschlägen geprägt gewesen. Ich habe mich in den letzten Jahren von den Drogen trennen können, habe meinen Körper von überflüssigen Pfunden befreit und mich wieder auf das besinnt, was ich wahrscheinlich am besten kann...auf die Bühne gehen und mit euch das Leben feiern!"

Weiter schreibt Herren: "Nichtsdestotrotz haben die letzten 2-3 Jahre sehr viel Kraft gekostet und ich fühle mich seit einiger Zeit ausgebrannt und leer! Damit ich nicht wieder da lande, wo ich hergekommen bin, habe ich für mich beschlossen die Notbremse zu ziehen und begebe mich in eine stationäre Behandlung wegen eines Burnouts und damit einhergehenden Depressionen." Zudem entschuldigte sich der Sänger "bei allen Veranstaltern und Fans, die sich in den nächsten 4 Wochen auf mich gefreut haben". Die Auftritte wolle er, "soweit möglich", nachholen.

Am Ende des Texts bedankte sich der 41-Jährige bei seinen Fans - und die reagieren mit viel Verständnis, wie aus den über 1.000 Kommentaren zu entnehmen ist: "Hut ab vor so viel Ehrlichkeit und Mut", "Respekt vor deiner Offenheit und Stärke!" oder "Willi das liebe ich an dir. Ehrlichkeit ist in der Branche selten", heißt es da neben vielen Genesungswünschen unter anderem. Willi Herren ist durch seine Auftritte am Ballermann bekannt, berühmt wurde er als "Olli" Klatt in der "Lindenstraße".

spot on news