Will Smith und Helen Mirren zelten für einen guten Zweck

Will Smith und Helen Mirren zelten für einen guten Zweck
Helen Mirren unterstützt gemeinsam mit Will Smith Obdachlose © Nicky Nelson/WENN.com, WENN

Die Hollywoodstars Will Smith und Helen Mirren sammeln Geld für Obdachlose und wollen mit einer Zeltaktion in 50 Städten auf deren Nöte aufmerksam machen.

Will Smith (51, 'Das Streben nach Glück') und Helen Mirren (74, 'Die Frau in Gold') gehen mit gutem Beispiel voran, wenn bei einem weltweiten Event im Dezember 50.000 Menschen in 50 Städten ihre Zelte aufschlagen, um gegen Obdachlosigkeit zu demonstrieren und Geld für diejenigen zu sammeln, die auf der Straße leben müssen.

Will Smith engagiert sich in New York

The World's Big Sleep Out nennt sich das Event, das von der schottischen Initiative Social Bite angeregt wurde und bei dem unter anderem in London, New York, Dublin, Chile und Hong Kong auf die Nöte von Obdachlosen aufmerksam gemacht werden soll. So sollen hoffentlich 50 Millionen Dollar (rund 45 Millionen Euro) zusammenkommen.

Am Dienstag wurde die Initiative mit einem kurzen Video vorgestellt, das mit Will Smith beginnt: "Denkt eine Minute darüber nach, was Zuhause für euch bedeutet. Für mich bedeutet es Gespräche. Es ist der Ort, wo die Familie zusammenkommt und das ist das Schönste. Aber es gibt in der Welt über 100 Millionen Menschen, die kein Zuhause haben", sagte Will, der auf dem New Yorker Times Square sein Zelt aufschlagen und eine Gutenachtgeschichte vorlesen wird.

Dame Helen Mirren zeltet in London

Auf dem Trafalgar Square will Helen Mirren demonstrieren und Spenden sammeln. Sie erklärt in dem Video: "Am 7. Dezember 2019 hoffen wir auf 50.000 Menschen, die unter freiem Himmel schlafen, als größte Solidaritätsbekundung mit obdachlosen und heimatlosen Menschen. Es gibt große Sleep-Out-Events auf dem Trafalgar Square, dem Times Square und in 50 Städten weltweit."

Hoffentlich folgen viele dem guten Beispiel der beiden Stars und sorgen dafür, dass mehr Menschen ein Dach über dem Kopf bekommen.

© Cover Media