Will Smith: Beste Zeit als Vater

Will Smith: Beste Zeit als Vater
Will Smith © BANG Showbiz

Will Smith glaubt, dass er sich in der "besten Phase" seiner Elternschaft befindet.

Der 'Emancipation'-Schauspieler glaubt, dass er als Vater “okay” war, als sein 30-jähriger Sohn Trey - den er mit Sheree Zampino hat - noch jünger war und, dass er allmählich besser geworden ist, seit er und seine Frau Jada Pinkett-Smith Sohn Jaden (24) und Tochter Willow (22) bekommen haben. In der Sendung 'All the Smoke' sagte er: "Das war wahrscheinlich die beste Zeit meiner Vaterschaft. Bei meinem ersten Sohn war ich ein guter Vater. Mit Jaden wurde ich ein bisschen besser. Mit Willow habe ich mich auf den Beinen gehalten und wahrscheinlich habe ich in den letzten paar Jahren meines Lebens genug gelitten, um wirklich weise zu sein. Das letzte Jahr mit meinen Kindern war die beste Elternzeit."

Der 'King Richard'-Star betonte, dass es "in Ordnung" sei, wenn man bei der Erziehung seiner Kinder Fehler mache, solange man aus diesen Fehlern lerne. Er fügte hinzu: "Wenn ich jemandem einen Rat geben müsste, dann ist es vor allem so, dass jeder am Anfang scheiße ist. Es ist in Ordnung, wenn man nicht gut darin ist. Es ist in Ordnung, Fehler zu machen, und das Beste, was man für seine Kinder tun kann, ist, selbst zu lernen und zu wachsen."

BANG Showbiz

weitere Stories laden