Will Herren soll Frau Jasmin verprügelt haben - jetzt meldet sich sein Anwalt

ARCHIV - Schauspieler Willi Herren (Archivfoto vom 23.06.2005), der fiese «Olli» aus der ARD-Serie «Lindenstraße», hat einen Drogenentzug abgeschlossen. «Er hat eine zweieinhalbmonatige Therapie hinter sich», sagte sein Sprecher am Montag (25.02.2008
Willi Herren will sein Alkoholproblem in den Griff bekommen. © dpa, A9999 Jörg Taron

Willi Herrens Anwalt spricht Klartext

Er habe seine Frau krankenhausreif geprügelt: Es sind heftige Vorwürfe, mit denen sich Willi Herren auseinandersetzen muss. Ein Ehestreit in einem Stripclub soll völlig eskaliert sein. Doch was ist dran an den Gerüchten? Jetzt hat sich der Anwalt des Ballermann-Stars zu Wort gemeldet und bestätigt, dass sich der Sänger in eine Entzugsklinik einweisen ließ. Außerdem gibt sein Statement Aufschluss darüber, was sich tatsächlich zwischen den Eheleuten abgespielt hat.

So habe sich der Übergriff ereignet

Was ist zwischen Willi und seiner Frau Jasmin vorgefallen? Der Anwalt des Paares brachte jetzt Licht ins Dunkel: "Wie in den einschlägigen Medien bereits berichtet wurde, kam es nach der Aufzeichnung der TV-Show 'Après Ski Hits 2019' in St. Anton in der Nacht zum 9. Dezember zu einem bedauerlichen Vorfall. Jasmin erwischte Willi stark alkoholisiert in einem Nachtclub und stellte ihn daraufhin zur Rede, wobei sie ihn an den Haaren zog und ihm eine Ohrfeige gab. Willi habe dann leider das getan, was man als Mann nicht tun sollte: "Er schlug zurück und verletzte Jasmin dabei leicht im Gesicht." Erst nach dem Eintreffen der Polizei habe die Situation unter Kontrolle gebracht werden können.

Weiter heißt es: "Willi tut dies alles sehr leid und er hat Jasmin inständig um Verzeihung gebeten. Jasmin braucht nun zunächst etwas Zeit, um in Ruhe über alles nachzudenken. Hierzu hat sie sich in die Wohnung einer Freundin zurückgezogen. Ob sie Willi verzeihen möchte oder nicht, ist allein ihre persönliche Entscheidung." Voraussetzung dafür sei allerdings, dass Willi sein Alkoholproblem angeht.

Willi hat sich in eine Entzugsklinik begeben

Der erste Schritt sei dafür bereits gemacht: Willi hat sich in eine Entzugsklinik einweisen lassen. "Jasmin hat ihn auf diesem Weg begleitet. Wir bitten darum, den beiden nun die nötige Ruhe zu gewähren, um diese Krise bewältigen zu können."