Große Sorge um die Frau von Fürst Albert

Was ist bloß los mit Fürstin Charlène?

Was ist bloß los mit Fürstin Charlène?
02:21 Min

Was ist bloß los mit Fürstin Charlène?

Erneute Sorge um Fürstin Charlène

Obwohl Fürstin Charlène (43) zurück in Monaco ist, wird sie nicht am bevorstehenden Nationalfeiertag am 19. November teilnehmen. Einen Grund für ihr Fernbleiben hat der Palast in seinem offiziellen Statement vom 16. November nicht genannt. Stattdessen wurde sie an einen „geheimen Ort“ gebracht, wie es in dem Schreiben heißt. RTL Royal-Experte Michael Begasse weiß mehr und verrät im Video den aktuellen Stand ihres Gesundheitszustandes und alle Theorien über ihren Aufenthaltsort – frisch eingetroffen aus Monaco.

Ist Charlène erneut erkrankt?

Für Fürst Albert (63) wird dieser royale Pflichttermin sicherlich kein leichter werden. Den offiziellen Auftritt im Rahmen des wichtigsten Feiertags der Monegassen, wird er ohne seine Frau beschreiten müssen. Auch die Zwillinge Jaques (5) und Gabriella (5) müssen erneut ohne ihre Mutter auskommen.

Wo genau sich Charlène aktuell aufhält ist ein Geheimnis. Bisher ist nur bekannt, dass sie sich nicht mehr in Monaco befindet.

Am 8. November ist Fürstin Charlène endlich aus Südafrika zurück ins monegassische Fürstentum gekehrt. Acht lange Monate saß sie – offiziell krankheitsbedingt – in ihrer Heimat fest. Doch auch nach ihrer Rückkehr reißt die Sorge um Charlène offensichtlich nicht ab.

Wollen die Monegassen etwas vertuschen?

Das ganze Hin und Her könnte mysteriöser nicht sein. Man wird das Gefühl nicht los, dass die Monegassen etwas vertuschen. Gerüchte, dass die Ehe der beiden am Ende sein soll, gibt es schließlich auch nicht erst seit gestern. (sfi)