Wie Sängerin Pink unversehens mit einem kleinen Hund nach Hause ging

Wie Sängerin Pink unversehens mit einem kleinen Hund nach Hause ging
Sängerin Pink gibt Tieren ein Zuhause © WENN.com, WENN

Pink erhielt auf ihrer Tour unerwarteten Besuch: Mitarbeiter eines Tierheims schauten bei der Sängerin vorbei und hatten süße Welpen im Gepäck. Es kam, wie es kommen musste…

Wir alle kennen das: Da will man im Tierheim "nur mal schnell gucken" und schon kommt man mit einem Hund oder eine Katze im Schlepptau nach Hause. Pink (39, 'Just Give Me A Reason') ist da keine Ausnahme.

Koks und Schampus Backstage? Nicht bei Pink!

Dabei gab es für die Sängerin sogar erschwerte Bedingungen. Ihr wurden die knuddeligen Vierbeiner nämlich buchstäblich frei Haus geliefert. Als der Star am Sonntagabend 10. März ein Konzert in Nashville, Tennessee, veranstaltete, gab es unerwarteten Besuch von einem ortsansässigen Tierheim. Die Nashville Humane Association schaute vorbei und brachte gleich mehrere kleine Welpen mit. Wer kann da schon widerstehen? Ganz bestimmt nicht Pink; wo andere Rockstars Koks und Champagner verlangen, freut sich der Star über kleine Hunde. Pink adoptierte kurzerhand einen der süßen Vierbeiner und setzte ihre Tour mit Familienzuwachs fort.

Nashville aus Nashville

Auf Instagram sehen wir ein Foto von Pinks siebenjähriger Tochter, wie sie mit dem süßen Neuzugang spielt. Pink schreibt: "Ich danke der Nashville Humane Association dafür, dass sie Welpen mit zu unserer Show gebracht hat. Wir mussten natürlich einen mit nach Hause nehmen. Darf ich unseren neuen geretteten Hund vorstellen? Er heißt Nash, als Abkürzung für Nashville." Die Sängerin ist als große Tierliebhaberin bekannt. Im vergangenen Jahr war sie mitten auf Tournee nach Hause geflogen, weil ihr geliebter Hund Nanni im Alter von 16 Jahren gestorben war. Nashville wird jetzt sicher neues Leben in Pinks Haushalt bringen.

© Cover Media