Wie geht es Karl Lagerfeld? Modezar fehlte zum ersten Mal bei Chanel-Shows

Chanel-Show  erstmals ohne Karl Lagerfeld
00:34 Min Chanel-Show erstmals ohne Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld lässt sich entschuldigen

Wo steckt Karl Lagerfeld? Das fragten sich die Gäste im Pariser Grand Palais während der Chanel Haute Couture-Show, die gerade im Rahmen der Pariser Fashion Week stattfand. Es ist das erste Mal in der Karriere des Chanel-Kreativdirektors, dass er bei einer Show fehlte. Müssen sich Fans des Modezars nun Sorgen machen?

Virginie Viard kam ohne den Modezar zur Chanel-Show

Der Laufsteg der Chanel Haute Couture-Show am 22. Januar 2019 in Paris.
Laufsteg der Chanel Haute-Couture-Show am 22. Januar 2019 im Pariser Grand Palais. © 2019 Getty Images, Pascal Le Segretain

Während die Models über den Laufsteg liefen, öffnete sich in der Mitte der Bühne ein Tor. Die Zuschauer erwarteten, dass an dieser Stelle Kreativdirektor Karl Lagerfeld hevortritt. Stattdessen stand dort im Torrahmen der italienischen Villen-Kulisse Lagerfelds rechte Hand, Kreativleiterin Virginie Viard und posierte für die Fotografen neben einem Model. 

Das US-Magazin "Women's Wear Daily" berichtet, dass Lagerfeld Viard gebeten habe, ihn bei der Show zu repräsentieren und die Gäste zu begrüßen. Dem Magazin hatte ein Sprecher von Chanel nur ein knappes Statement zu Lagerfelds Abwesenheit gegeben: "Er war heute Morgen müde." Zur nächsten Show am Nachmittag wolle er aber wieder dabei sein. Doch auch hier fehlte der Mode-Zar, der es sich bislang nie nehmen ließ, am Ende einer Chanel-Show mit seiner aktuellen Muse über den Laufsteg zu schreiten. Ein Sprecher verkündete lediglich: "Wir wünschen Herrn Lagerfeld eine schnelle Genesung." 

Suzy Menkes, britische "Vogue"-Modekritikerin, hatte Karl Lagerfeld noch am Sonntag in seinem Atelier bei den Anproben zur Chanel-Show gefilmt.


Geht es Lagerfeld gut?

Bei der Show anwesende Reporter munkeln nun, dass Lagerfeld mit seiner Abwesenheit das Zepter an seine langjährige Kollegin Virginie Viard weiterreichen will. Muss sich die Modewelt um den 85-Jährigen ernsthaft Sorgen machen? ​Der Katzenvater hatte sich zuletzt Ende November auf der berühmten Shoppingmeile Champs-Élysées gezeigt, als er die Weihnachtslichter anknipste. Neben seinem Standard-Look, der aus Sonnenbrille und dem schwarzem Anzug besteht, fiel er aber vor allem durch sein lückenhaftes, verfärbtes Gebiss auf. Der Designer, der sonst für Perfektion steht, hatte sich zuvor noch nie so in der Öffentlichkeit gezeigt.