Wie geht es Jan Ullrich? Aussage von Bruder Thomas macht Hoffnung

ARCHIV - 02.07.2017, Nordrhein-Westfalen, Korschenbroich: Radsport: UCI WorldTour - Tour de France, Düsseldorf - Lüttich (203,50 km), 2. Etappe. Der ehemalige Radrennprofi Jan Ullrich steht am Straßenrand und wartet auf die Durchfahrt des Fahrerfelde
Jan Ullrich: So geht es der Radsport-Legende heute. © dpa, Guido Kirchner, gki jai gfh ssd

Der jüngere Bruder packt aus

Jan Ullrich (46) hat eine Achterbahnfahrt seiner Karriere und seines Privatlebens hinter sich - immer wieder gerät er wegen seiner Eskapaden in den Fokus der Öffentlichkeit: Alkohol- und DrogenabstürzeGewalt-Anschuldigungen eines Callgirls und schließlich die Scheidung von seiner Frau. Ullrich ließ sich damals in eine Entzugsklinik einweisen und gab uns ein exklusives Interview.

2019 kehrte er dann in seine Heimat zurück und wagte einen Neuanfang. Doch wie geht es dem Ex-Radprofi jetzt - ein halbes Jahr später? Das hat sein jüngerer Bruder Thomas (42) der BUNTEN verraten.

Thomas über Jan Ullrich: „Er blüht gerade wieder auf“

„Es geht ihm sehr gut. Er ist wieder glücklich, da er viel Zeit mit seinen Kindern verbringt. Ich telefoniere drei-, viermal pro Woche mit ihm. Wir haben einen richtig guten Kontakt. Er fährt wieder Rad, trainiert in einer kleinen Gruppe. Ich habe den Eindruck, er sammelt sich gerade und macht sich Gedanken, was er mit der zweiten Hälfte seines Lebens anfangen will. Er blüht gerade wieder auf. Das ist schön“, verrät Thomas Ullrich der BUNTEN im Interview. 

Video: Jan Ullrich wohnt wieder in Merdingen