Wie bitte? Kourtney Kardashian macht jetzt eine Zungen-Therapie

 Kourtney Kardashian arrives on the red carpet at the amfAR New York Gala 2019 at Cipriani Wall Street on February 6, 2019 in New York City. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY NYP20190206104 JOHNxANGELILLO
Kourtney Kardashian probiert eine neue Methode für gutes Wohlbefinden. © imago images/UPI Photo, JOHN ANGELILLO via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Kourtney Kardashian probiert eine neue Methode

Um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu verbessern, greift „Keeping Up With The Kardashians“-Star Kourtney Kardashian (41) bekanntermaßen immer wieder tief in die Trickkiste. So verzichtet sie bereits seit Jahren auf Gluten und hat ihren Kohlenhydrat-Konsum auf ein absolutes Minimum eingeschränkt. Stattdessen setzt sie auf pflanzliche, vor allem grüne Lebensmittel, jede Menge Sport und Meditation. Doch offenbar scheint das noch immer nicht komplett den gewünschten Effekt zu erzielen. Neuerdings ergänzt die Reality-TV-Beauty ihr Programm mit einer Zungen-Therapie. Äh, was?

So wirkt die Zungentherapie

Ja, richtig gehört. Wie Kourtney jetzt auf der Webseite ihrer Marke Poosh verraten hat, arbeitet sie gemeinsam mit dem „The Breathe Institute“ in Los Angeles an der sogenannten myofunktionellen Therapie. Die Mund-Übungen sollen zu einer „optimalen Zungenposition“ führen, wodurch Nacken-, Rücken- und Atembeschwerden verbessert werden können. Dabei soll sowohl Schnarchen gestoppt als auch das Kauen, Schlucken und Sprechen trainiert werden können.

Das besondere Aha-Erlebnis: Durch die Therapie könne im besten Fall auch die Optik verändert werden, da die Gesichtsmuskulatur gestärkt werde. Nach ihrer strikten Ernährungsumstellung und Anwendungen wie „Vampire Liftings“ ist die myofunktionelle Zungentherapie jetzt also die nächste Methode, die Kourtney für ihr Aussehen und Wohlbefinden ausprobiert.