Hollywood Blog by Jessica Mazur

„What are you writing down?!“ – Hilary Swank verpasst mir eine Verbal-Klatsche

Hilary Swank hat keinen Bock auf Presse
Keinen Bock auf Presse: Hilary Swank

Ein Interview-Versuch mit Hilary Swank

Wenn Stars keinen Bock haben, lassen sie uns Journalisten das spüren. Mir hat diese Woche Hilary Swank eine verpasst – natürlich nur im übertragenen Sinne. Geschmerzt hat die Abfuhr trotzdem.

Ich war großer Hilary Swank-Fan

Ihr Lieben, eigentlich wollte ich euch heute einen coolen Blog zu Hilary Swank schreiben. Das ist die aus ‚PS: Ich liebe dich’ und ‚Million Dollar Baby’. Eine preisgekrönte Schauspielerin, die gerade drei Jahre Pause gemacht hat, um sich um ihren kranken Vater zu kümmern. Jetzt feiert sie ihr Comeback. „Das ist bestimmt eine tolle Frau“, dachte ich – bis ich sie getroffen hab.

Hilary Swank ist jetzt auch Modedesignerin

Boutique in Calabasas
Vor der Boutique in Calabasas © privat

In Calabasas – der Nobelvorort von Los Angeles, den die Kardashians berühmt gemacht haben – hat Hilary ihre neue Mode-Kollektion vorgestellt. In einem kleinen, aber sehr feinen (= teuren) Laden. Ich hatte mich für das private Event ganz offiziell als Presse angemeldet – und ein Go gekriegt. „Alles geritzt“, dachte ich mir, und hab mich im dicksten Feierabendverkehr eine Stunde lang über die Autobahn gequält. Alles für Hilary!

Keine Designer-Handtasche, dafür ein Glas Champagner

Kollektion von Hilary Swank
Die Hilary Swank Kollektion © privat

„Heute gibt’s 20 Prozent Rabatt auf Saint Laurent“, hat mir einer der unverschämt gut aussehenden Verkäufer der Boutique direkt am Eingang verkündet. That’s nice, aber selbst mit Rabatt kann ich mir keine Designer-Tasche für 1.300 Dollar leisten. Zum Trost hab ich dann erstmal ein Gläschen Schampus getrunken – der war umsonst.

Es lief jedenfalls richtig gut (Champagner sei dank). Und Hilarys Modelinie ist auch ganz cool. Ziemlich sportlich und lässig. „Bin gespannt, was Hilary so inspiriert hat“, dachte ich mir beim Durchstöbern. Nur leider kam ich nie dazu, sie danach zu fragen.

Hilary hat keine Lust auf Interview

Als ich mich neben sie stellte, fand Hilary es nämlich gar nicht witzig, dass ich mir Notizen in mein Telefon tippe. „What are you writing down?! Is this an interview?! What are you doing?!“, fauchte mich Miss Swank an. Ich war so überrumpelt, dass ich nur stammeln konnte, dass ich totaler Fan von ihr bin. Das hat leider nicht viel geholfen. Mit einem fake Lächeln und „Thank you for your visit” hat mich Hilary gefühlt aus dem Laden geschmissen.

Aua, die Klatsche tat weh. Auf den Schreck hab ich mir erstmal ein Eis gegönnt. Trotz Zucker: Der Schock sitzt immer noch tief. Wie kann Hilary so uncool sein? Ich kann ja verstehen, dass Stars nicht immer Bock auf Presse haben. Who can blame them? Aber wenn ich als akkreditierter Journalist auf ein Event gehe, darf ich doch mal ne Frage stellen, oder?

Auch Tom und Bill Kaulitz sagen nix

Hilary ist in Hollywood kein Einzelfall. Bill und Tom Kaulitz (letzterer knutscht aktuell Heidi Klum) sind hier in LA bekannt dafür, nicht mit der Presse zu sprechen. Eine befreundete Journalistin hat sich letztens eine Abfuhr geholt, als sie die ‚Tokio Hotel’-Brüder bei einer Vernissage nach einem Zitat zur Ausstellung gefragt hat. O-Ton Bill Kaulitz: „Nö, wir geben keine Zitate. Sorry“. Ihr solltet wissen: Der Künstler ist ein Freund der Musiker. Da könnte man ja eigentlich was Nettes sagen und seinem Freund gute Presse verschaffen, oder?

Whatever, wir sind alle nur Menschen. Vielleicht hatte Hilary ja einen schlechten Tag. Vielleicht treffe ich sie nochmal und kann mich nett mit ihr unterhalten. „Tomorrow is another day“, sagen wir in La La Land und geben die Hoffnung nicht auf!