Weste, Blazer & Co.: 3 coole Alternativen zur Herbstjacke

So stylen Sie Poncho, Weste & Co.
Alternativen zur dicken Jacke: Mit Westen, Ponchos & Co. gelingt der Lagen-Look im Herbst. © Peter Atkins - Fotolia

So stylen Sie die Übergangsjacken-Alternativen

Im Herbst setzen wir auf Layering: Die Styling-Technik wärmt und kreiert – richtig kombiniert – eine schöne Silhouette. Die Kombination von bis zu fünf Kleidungsstücken schafft eine kontrastreiche Garderobe. Doch: Unter einer dicken Jacke verschwindet unser sorgfältig durchdachtes Outfit. Deshalb lohnt sich diese Saison ein Blick auf die Alternativen zur sperrigen Jacke. Weste, Poncho & Co. spenden Wärme, ohne das Outfit zu dominieren. Das sind unsere drei Jacken-Alternativen für den Herbst.

Steppwesten sind perfekt für den Lagen-Look

Für den Pufferjacken-Trend ist es noch zu warm? Keine Bange: Eine Steppweste ist im Herbst genauso beliebt und gehört zu den Topsellern. Vorteil bei der Steppjacke ohne Ärmel ist, dass das Oberteil darunter noch zu sehen ist. Sie können hier also Ihren Kombinationskünsten freien Lauf lassen und Modebewusstsein beweisen.

Tipp: Layering lebt von Kontrasten. Das voluminöse Steppmaterial wird zum Beispiel durch eine schicke, glatte Bluse betont.

Diese Wendeweste* ist das perfekte Kleidungsstück im Herbst. Die leichte Fütterung wärmt und schafft den trendig-voluminösen Look. Einen Hingucker stylen Sie mit der Seite in der Knallfarbe Grün. Für ein schlichteres Outfit drehen Sie die Weste einfach um.

Jetzt ersetzt der Blazer die Übergangsjacke

Für etwas Abwechslung in der Herbstjacken-Garderobe sorgen Sie mit einem Blazer. Das schicke Jäckchen gehört schon seit dem Sommer in die Alltagsgarderobe und wird zu Jeans und Sneakern gestylt. Auch im Herbst können Sie den Blazer vielfältig mit Jeans, Rock oder Stiefeln kombinieren.

Tipp: Eine Kleidergröße größer schafft beim Blazer nicht nur eine coole Oversized-Silhouette mit betonten Schultern, sondern vereinfacht auch das Layering. So können Sie unter dem Blazer sogar einen dickeren Wollpullover tragen.

Dieser Blazer von Boden* eignet sich als Übergangsjacken-Ersatz. Das Material aus Cord passt nicht nur optisch in den Herbst, sondern wärmt Sie auch. Bei den sechs verschiedenen Farbvarianten ist für jeden Stil das Richtige dabei – das braune Modell harmoniert mit den herbstlichen Farben der Natur.

Tipp: Wenn Sie über unsere Links shoppen, erhalten Sie mit dem Exklusivcode "9H9X" bei Boden aktuell 15 Prozent Rabatt auf alles, Gratisversand und kostenlose Retouren ab einem Einkaufswert von 99 Euro.

Sind Ponchos wieder im Trend?

Bei den Jacken-Alternativen finden sich auch viele Ponchos im Angebot*. Sie sind eine tolle Alternative für drinnen und draußen. Der Mantel zum Überziehen ersetzt drinnen eine Strickjacke und an milden Herbsttagen sogar die Übergangsjacke. Traditionell wird das Wolltuch aus Südamerika in knalligen Farben getragen, den Rest des Outfits sollten Sie bei auffälligen Ponchos also schlicht halten. In der Kombination eignen sich Blusen – der herausschauende Kragen gibt dem Outfit ein schönes Detail.

Alternativ zum Poncho favorisieren Fashionistas diesen Herbst ein Cape aus Wolle*. Das Cape ähnelt dem Poncho optisch. Doch das Kleidungsstück wird nicht über den Kopf gezogen, sondern hat vorn eine Öffnung und wird über die Schultern geworfen. Das ist perfekt für das Layering – denn so bildet das Oberteil darunter eine weitere Lage.

Tipp: Da Poncho und Cape eine eher weite Silhouette schaffen, passen dazu eng geschnittene Kleidungsstücke. So stylen Sie einen harmonischen Kontrast und eine schöne Silhouette.

Stylische Alternativen zur Jacke

Eines ist klar: Die Herbstgarderobe muss sich dieses Jahr nicht nur auf dicke Jacken beschränken. Der Lagen-Look gelingt vor allem mit Weste oder Blazer besonders gut. Hier können Sie mit Kontrasten und Passformen spielen. Auch Poncho und Cape sind diese Saison einen Versuch wert und ersetzen eine klassische Strickjacke. Den Kombinationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt, solange das Outfit abgestimmt ist und ausreichend wärmt.

Für das Layering setzen Sie auf Kontraste. Ob farbliche Unterschiede oder Kreativität bei der Passform – so werden die Lagen richtig inszeniert. Trauen Sie sich diese Saison an die Alternativen zur Übergangsjacke.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.