Wer ist nochmal Taylor Swift? John Travolta doch egal!

Wer ist nochmal Taylor Swift? John Travolta doch egal!
John Travolta ist der Meister der Award-Ausrutscher © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

John Travolta sollte entweder gar keine Preise mehr verleihen oder in Zukunft einfach jeden. Denn zu Lachen gibt es dabei immer etwas - wie die VMAs bewiesen haben. Ihn juckt sein neuester Fauxpas jedoch wenig.

John Travolta (65) - eben jener Mann, der bei den Oscars Idina Menzel (48) einst als 'Adele Dazeem' vorstellte - hat sich erneut reichlich verwirrt bei einer Preisverleihung gezeigt und Taylor Swift mit einer Drag Queen verwechselt. Er selbst findet das allerdings überhaupt nicht schlimm.

Wer von diesen Leuten ist Taylor Swift?

Der 'Grease'-Star überreichte bei den MTV Video Music Awards am Montag den wichtigsten Preis den Abends, den für das beste Video des Jahres. John gab den Umschlag sogar noch an Co-Präsentatorin Queen Latifah (49) weiter und scherzte: "Ich sollte das nicht machen, ich werde nur alles falsch aussprechen und es vermasseln." Eine Anspielung auf seinen Oscar-Fauxpas, bei dem er der Sängerin Idina Menzel einen vollkommen neuen Namen verpasste.

Queen Latifah sprach Taylor Swift (29), die für ihr Video zu 'You Need To Calm Down' gewann, zwar vollkommen richtig aus, doch John Travolta leistete sich dennoch einen Fehltritt. Denn Taylor schickte die Stars des Videos mit auf die Bühne, Drag Quee

Jade Jolie, die öfter als Taylor-Swift-Imitatorin auftritt - lächelte befangen, bis John Travolta seinen Fehler bemerkte, und der Preis landete schließlich in den richtigen Händen.

John Travolta kratzt es wenig

Ist dem Schauspieler die Verwechslung peinlich? Keineswegs, wie er nun dem Radiosender Hot 93.3 erklärte. Es hätten so viele Leute die Bühne gestürmt, und man könne ihn lediglich dabei beobachten, wie er nach Taylor suchte. "Ich fand einfach lustig, wie die Leute das interpretiert haben", erklärte er. "Und es ist cool, mir war es egal."