VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Wer holt sich die Dschungelkrone? Die Ex-Dschungelcamp-Kandidaten haben einen Favoriten

Wer wird Dschungelkönig? Das tippen die ausgeschiedenen Kandidaten
Welcher der übrig gebliebenen "IBES"-Promis holt sich am Samstag die Dschungelkrone? © TV NOW, SpotOn

Wer ist der große Favorit?

Am Samstag entscheidet es sich, wer im Jahr 2019 die Dschungelkrone auf seinem Haupt tragen darf. Im Rennen sind noch Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (44), Ex-"Bachelor"-Kandidatin Evelyn Burdecki (30), Currywurstmann Chris Töpperwien (44), der selbsternannte Millionär Bastian Yotta (42), "GZSZ"-Star Felix van Deventer (22) und Schlagersänger Peter Orloff (74).

Unter den bereits ausgeschiedenen Kandidaten Leila Lowfire (25), Gisele Oppermann (31), Tommi Piper (77), Sibylle Rauch (58) und Domenico de Cicco (35) gibt es einen ganz klaren Favoriten auf den Sieg. Im Interview mit der Nachrichtenagentur gaben die Camper, die sich bereits im Hotel von den Strapazen des australischen Buschs erholen dürfen, ihre Tipps ab.

Peter Orloff ist der große Favorit!

Leila Lowfire, die an Tag 12 ihre Sachen packen musste, ist überzeugt: "Am meisten würde ich die Dschungelkrone Peter Orloff gönnen, der wirklich ein großartiger und positiver Mensch ist. Ich hoffe, dass er es wird. Ansonsten entscheidet es sich vermutlich zwischen Felix und Evelyn."

Dicht gefolgt von Evelyn Burdecki

Gisele Oppermann hingegen würde es "auf jeden Fall der Evelyn" gönnen. "Die muss gewinnen, sie hat es richtig verdient", so die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin.

Tommi Piper schloss sich im Interview Leila Lowfires Überzeugung an: "Für mich wird es einen Dschungelkönig geben und das wäre für mich der Mann, der durch dick und dünn geht, durch Spinnen und Schlangen: Es wird meiner Meinung nach Peter Orloff." Die "Alf"-Stimme räumte aber auch Evelyn Burdecki Chancen auf den Sieg ein.

"Eis am Stiel"-Ikone Sibylle Rauch setzt ebenfalls auf Evelyn Burdecki als Favoritin für die Dschungelkrone. Doch auf dem Spitzenplatz steht bei ihr - wie bei ihren Kollegen - der 74-jährige Schlagersänger: "Allen voran ist es aber Peter Orloff. Er hat viel Klasse und wir haben uns auch angefreundet. Das ist ein ganz lieber Mensch, der auch für mich da war, wenn ich mal einen Durchhänger hatte. Wir haben uns innig verabschiedet und sehen uns draußen sicher wieder."

Domenico de Cicco, der als erster ausschied, setzt auch auf den inzwischen Camp-Ältesten: "Ich würde mir wünschen, dass Peter Orloff Dschungelkönig wird. Der Mann hat sehr viel Lebenserfahrung, viel durchgemacht und unterstützt in Afrika eine Stiftung, die Schulen für Kinder baut, die sonst keine Chance auf Schulbildung haben. Einen Teil seines Gewinns würde er an dieses Projekt spenden. Das finde ich wirklich toll und deswegen würde ich mir wünschen, dass er gewinnt. Wir hier haben doch alles und die Kinder dort in Afrika leben jeden Tag in einer Art echtem Dschungelcamp mit schlimmen Entbehrungen."

Damit Peter Orloff Dschungelkönig werden kann, muss er sich am Freitagabend unbedingt durchsetzen. Denn wie RTL bekannt gab, sollen im Halbfinale vom "IBES" gleich drei Kandidaten ausscheiden. Am Anfang der Sendung wird der Promi bekanntgegeben, der am Donnerstag die wenigsten Stimmen hatte. Dieser muss somit als Erster das Camp verlassen. Die Verzögerung entstand durch technische Probleme, weswegen an Tag 14 keiner der Stars seine Sachen packen musste.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

spot on news