Hollywood Blog by Jessica Mazur

Wer hat Beyoncé ins Gesicht gebissen?

Biss ins Gesicht: Beyoncé
Beyoncé wurde tatsächlich gebissen © dpa, Justin Lane, jsl skm csa gfh tba

Alle fragen sich: #WhoBitBeyonce

Ganz Amerika – und das ist keine Übertreibung – interessiert sich aktuell nur für eine Frage: Wer hat Beyoncé auf einer Party ins Gesicht gebissen? Die einzige, die nichts dazu sagt, ist Beyoncé. Das hat einen Grund: Die Sängerin kontrolliert ihr Image wie kaum ein anderer Künstler. Dadurch hält sie Medien und Öffentlichkeit bei Stange.

Das ist passiert:

Ihr Lieben, ihr habt es wahrscheinlich schon mitgekriegt: Letztens wurde Beyoncé – in Hollywood als ‚Queen Bey’ verehrt – auf einer Party ins Gesicht gebissen. Die Schauspielerin Tiffany Haddish hat die Anekdote in einem Interview ausgeplaudert. „Beyoncé hat daraufhin zu Jay-Z gesagt ‚Jay, komm her! Diese bitch….’ und ist mit ihm abgerauscht“, verriet Tiffany, die Beyoncé netterweise anbot, der Beisserin den A*** zu verhauen. Was Beyoncé aber laut Tiffany dankend ablehnte. Mehr wollte/durfte Tiffany nicht sagen. 

Die Promis raten mit

Mehr brauchte Tiffany aber auch nicht sagen, denn die Celebrities schnappten sofort nach dem Knochen, den sie ihnen hinwarf. Das Hashtag #WhoBitBeyonce hat tausende Einträge auf Twitter. Chrissy Teigen, die auch auf der Party war, twitterte, dass Ehemann John Legend ihr versichert habe, dass sie es nicht gewesen sei. Die Late Night-Talker James Corden, Stephen Colbert und Trevor Noah erklärten die Lösung des Falls zur Chefsache. Und Fergie wünschte sich zu ihrem Geburtstag nur eins: Endlich die Identität des Beyoncé-Beissers zu erfahren.

Beyoncé bleibt stumm

Doch selbst Fergies Appell half nichts: Beyoncé bleibt stumm. Wie ja auch nicht anders zu erwarten war. Wenn eine die Medien und die Öffentlichkeit im Griff hat, dann Beyoncé. Sie hat seit Jahren kein Interview gegeben. Sogar als sie 2015 auf dem Titel der ‚Vogue’ war, hat sie keinen Pieps gesagt. Normalerweise ist es Ehrensache, sich interviewen zu lassen, wenn man der Cover-Star ist. Aber Beyoncé spielt eben nur nach ihren eigenen Regeln.

Sie ist ein Kontrollfreak, was ihre Person angeht. Bei öffentlichen Auftritten hat sie ein ganzes Team dabei. Die passen auf, dass keiner die falschen Fotos macht oder Queen Bey zu nahe kommt. Beyoncé weiß: Je rarer sie sich macht, desto mehr wird sie begehrt.

Des Rätsels Lösung?

Laut Klatsch-Portalen soll Sanaa Lathan (kennt ihr vielleicht aus ‚Contagion’) die Beyoncé-Beisserin sein. Sanaa hat die Anschuldigung auf Twitter abgestritten. Die einzige, die eine verlässliche Aussage dazu machen könnte, ist Beyoncé. Und die wird sich bestimmt nicht die Blöße geben und öffentlich eingestehen, dass ihr irgendeine zweitklassige Schauspielerin ins Gesicht gebissen hat. Die Queen wird sich in Schweigen hüllen und das Rätselraten von ihrem Thron aus verfolgen...