Wegen Oscar-Nominierung: Richard E. Grant und Melissa McCarthy weinen gemeinsam

Oscar-Nominierung: Richard E. Grant weint mit Melissa McCarthy
Richard E. Grant und Melissa McCarthy bei der Premiere zu "Can You Ever Forgive Me?" © Kathy Hutchins / Shutterstock.com, SpotOn

Für "Can You Ever Forgive Me?"

Der britische Schauspieler Richard E. Grant (61, "Die eiserne Lady") zeigte sich in einer ersten Reaktion nach seiner Oscar-Nominierung für "Can You Ever Forgive Me?" "überwältigt". In einem BBC-Interview sagte er, das alles sei weit mehr als er je gehofft, geträumt oder sich vorgestellt habe. Im Gespräch mit der US-Portal "Us Weekly" sagte er zudem, dass er zunächst seine Kollegin Melissa McCarthy angerufen habe und sie gemeinsam geweint hätten: "Ich bin gerade sehr emotional."

Er habe von der Nominierung erfahren, als er mit seiner Tochter beim Mittagessen in London gewesen sei, berichtet Grant: "Sie hatte einen Live-Stream auf ihrem iPhone laufen. Sie hatte einen Kopfhörer-Stöpsel an, ich den anderen." Der in Swasiland geborene und aufgewachsene Darsteller ist als "Bester Nebendarsteller" nominiert.

spot on news