Wegen Herzogin Meghan? Herzogin Kate hat sich positiv verändert

Herzogin Kate: Sie hat sich wegen Meghan verändert
Herzogin Kate und Herzogin Meghan © BANG Showbiz

Herzogin Kate hat sich wegen Meghan verändert.

Seit die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle ihrem Liebsten vor einem Jahr auf Schloss Windsor das Ja-Wort gab, brodelt die Gerüchteküche über etwaige Streitereien in der königlichen Familie Englands. Angeblich sollen sich die Herzoginnen Kate und Meghan nicht verstehen, dadurch sollen sich auch die Brüder William und Harry zerstritten haben. Erst vor Kurzem berichteten britische Zeitungen, sowie das 'Cosmopolitan'-Magazin, dass sogar die Palastangestellten der einzelnen Familien in mehrere Lager gespalten seien und sich gegenseitig "bekriegen" würden. Doch der Royal-Biograf Andrew Morton sieht das ganz anders. In der ZDF-Doku 'Camilla, Kate und Meghan - Drei Herzoginnen für die Krone' interpretiert er das Verhältnis ganz anders.

So habe sich Herzogin Kate positiv verändert, seit Meghan in der Familie ist, so Morton: "Es ist doch interessant: Sie ist besser zurechtgemacht, strahlt für die Kameras und ist auch eher bereit, sich öffentlich zu äußern. Jetzt, da Meghan zur royalen Familie gehört, muss sich Kate anstrengen. Sie kann sich nicht mehr bequem zurücklehnen." Zuletzt waren die beiden Herzoginnen gemeinsam mit Kates Schwester Pippa beim Wimbledon-Finale zwischen Serena Williams und Simona Halep aufgetreten. Scheint, als habe sich die anfängliche Aufruhr langsam gelegt...

BANG Showbiz