Was war zwischen Salma Hayek und Eminem vorgefallen?

Salma Hayek und Eminem: Was war da los?
Salma Hayek ist ein Riesenfan von Eminem © Adriana M. Barraza/WENN/Cover Images, WENN

Bilder, auf denen Salma Hayek unbeholfen Eminem umarmt, gingen nach der Oscarverleihung um die Welt. Jetzt hat die Schauspielerin erklärt, was vorgefallen war.

Auch internationale Superstars werden manchmal zu Fangirls, und so geschah es, dass ein Foto entstand, welches weltweit für Stirnrunzeln sorgte. Jetzt hat Schauspielerin Salma Hayek (53) aufgeklärt, was wirklich zwischen ihr und Rapper Eminem (47, 'Love The Way You Lie') vorgefallen war.

Salma Hayek bekam einen Riesenschreck

Wir erinnern uns: Nach der Oscar-Verleihung am Sonntag (9. Februar) waren ein paar Fotos der Schauspielerin ('Desperado') entstanden, auf denen sie unter anderem unbeholfen an dem Rapper herumwischt. Ein weiteres Bild zeigt eine sichtlich gestresste Salma, wie sie gequält in die Kamera lächelt. Am Mittwoch hatte die Hollywoodschönheit genug von den Spekulationen, was diesen Bildern vorausgegangen sein mochte und stellte den Sachverhalt auf Twitter klar. "Er kam gerade von der Bühne und ich machte mich bereit, auf die Bühne zu gehen. Ich war so geschockt, ihn zu sehen, dass ich mein Wasser über ihn gekippt habe", gestand Salma

Eminems persönliches Highlight

"Wenn man sich unsere Gesichter genauer anschaut, sieht man genau, dass ich entsetzt bin und er aussieht, als habe er Angst vor mir. Ich habe derweil versucht, ihn abzuwischen und ich habe ihn spontan umarmt und gesagt 'Es ist so schön, dich kennenzulernen, Eminem, ich bin ein Riesenfan' und das ist die Wahrheit!" Sie sei so enttäuscht von sich gewesen, dass sie vor den Augen ihres Idols einen solchen Trottel aus sich gemacht hatte. Er nahm es ihr offensichtlich nicht übel und war ganz der Gentleman. Als Eminem nämlich vom Magazin 'Rolling Stone' über den Abend interviewt und nach seinem Highlight gefragt wurde, musste der Rapper nicht lange überlegen: Für ihn war es der Höhepunkt, von Salma Hayek umarmt zu werden.

© Cover Media