VIP.de - Partner von RTL.de VIP.de - Menu Button mobile VIP.de - Menu Button close mobile
VIP.de - Partner von RTL.de

Was hinter Aaron Carters XXL-Gesichts-Tattoo steckt

Was hinter Aaron Carters XXL-Gesichts-Tattoo steckt
Aaron Carter braucht eine Beschützerin © TNYF/WENN.com, WENN

Auf Instagram präsentiert Sänger Aaron Carter, der kleine Bruder von Backstreet-Boy Nick Carter, sein neustes Medusa-Tattoo und verrät, was Sängerin Rihanna damit zu tun hat.

"Medusa ist meine Beschützerin", erklärt Aaron Carter (31, 'I Want Candy') die Bedeutung hinter dem Tattoo, dass sich fast über seine gesamte linke Gesichtshälfte erstreckt. Angelehnt an die Sage aus der griechischen Mythologie sollen sich Menschen mit negativen Schwingungen beim Anblick seines Tattoos in Stein verwandeln und ihn vor Bösem bewahren. Als Inspirationsquelle für sein Motiv diente ein 'GQ'-Cover von Sängerin Rihanna (31) aus dem Jahr 2013, auf dem sie als Medusa abgebildet wurde.

Morddrohungen gegen die eigene Familie

Laut Aaron gibt es derzeit viel Negatives in seinem Leben. Letzten Monat sorgte er für Aufsehen, nachdem bekannt wurde, dass er seiner Schwägerin, Ehefrau von Backstreet-Boy Nick Carter, mit dem Tod drohte und seinem Bruder unterstellte eine 91-Jährige vergewaltigt zu haben. Nick Carter beantragte daraufhin eine einstweilige Verfügung gegen seinen Bruder. Das Verhältnis zwischen den beiden ist seit Jahren von Vorwürfen und Anfeindungen geprägt.

Schizophrenie und Depressionen

Erst kürzlich wurden bei dem Sänger eine bipolare Störung, Depressionen und Angstzustände diagnostiziert, weshalb Fans in Frage stellten, ob Carter überhaupt in der psychischen Verfassung war, ein Tattoo in Auftrag zu geben. Sein Tätowierer, Herchell Carrasco, entkräftet die Anschuldigungen und erklärte, er sei sich sicher, dass Carter mental in guter Verfassung war. Carters Bildunterschrift: "Ich bin aktuelle der Größte in der Musikbranche" lässt jedoch Zweifel aufkommen.

© Cover Media