Visagistin erklärt, was Herzogin Meghan mit diesem Look bewirken wollte

So emotional war Herzogin Meghan bei ihrem 1. TV-Auftritt nach dem Interview über ihre Fehlgeburt.
So emotional war Herzogin Meghan bei ihrem 1. TV-Auftritt nach dem Interview über ihre Fehlgeburt. © CNN

Herzogin Meghan sieht schöner aus, als je zuvor

Normalerwiese zeigt sich Meghan Markle mit glamourös-dramatischem Make-up in der Öffentlichkeit. Beim ersten TV-Auftritt der 39-Jährigen nach der schrecklichen Fehlgeburt im Sommer, ist das allerdings anders: Meghan reduziert ihr Make-up und passt sogar ihren Lippenstift farblich an die Blumen im Hintergrund an. Visagistin Lisa Little erklärt den Grund für diesen optischen Wandel.

Meghan wollte „ihre weiche Seite zeigen“

In ihrer Videobotschaft für den amerikanischen Fernsehsender „CNN“ will Meghan den Menschen weltweit Hoffnung machen, um die schlimme Pandemie zu überstehen. Ihr Look: zarte Wimpernverlängerungen und ein Hauch von Rouge, kein dunkler Eyeliner, keine dramatischen Kontierungen. „Damit wollte sie ihre weiche Seite zeigen“, erklärt Visagistin Lisa Little der britischen „Daily Mail“, „Meghan verzichtete auf den üblichen dunklen Hollywood-Eyeliner und ihre bronzene Kontur und entschied sich für die weichere, strahlendere Option.“

Auch die Haare waren offener und lockerer als sonst – so, dass die Herzogin von Sussex sich die Strähnen immer wieder aus dem Gesicht streifen musste, was ihr irgendwie eine herzliche Ausstrahlung verlieh.

Visagistin meint: Meghan hat sich von einer „perfekten“ Seite gezeigt

„Ihre Haut hatte eine gesunde, reine Abdeckung“, erklärt die Visagistin. Sie gehe davon aus, dass Meghan eine „Colour Correction Creme“ verwendet hat, also eine Creme, um den Hautton auszugleichen. Lisa sagt: „Die Farbrötung auf ihren Wangen ist durch ein flüssiges Rouge erreicht worden, das ihre Hautstruktur eher strahlend als pudrig und stumpf hält.“ In den Augen der Visagistin habe sich Meghan von einer „perfekten“ Seite gezeigt.

Hierbei spielen auch die Blumen im Garten der Herzogin eine Rolle. Denn: „Sie entschied sich für einen Hauch von Mascara und eine dunkle, untere Wimpernlinie mit einem weichen lila Lidschatten. Damit hat sie nicht nur ihren perfekten Schmollmund hervorgehoben, sondern auch die Blumen im Hintergrund.“

Im Video sehen Sie Meghans emotionale Botschaft

Meghan: Erster Auftritt nach Fehlgeburt-Enthüllung
01:29 Min

Meghan: Erster Auftritt nach Fehlgeburt-Enthüllung

Ihre Fehlgeburt spricht Meghan nicht an

In dem CNN-Video hat sich die Herzogin das erste Mal seit ihrer öffentlichen Bekanntgabe ihrer Fehlgeburt wieder vor Kameras geäußert. Dass sie ihr Kind im Juli verloren hat, sei für die Frau von Prinz Harry ein „unerträglicher Kummer“ gewesen. Zwar ging sie mit keinem Wort auf ihren persönlichen Verlust ein, erzählte jedoch, dass 2020 „ein Jahr gewesen ist, das für alle eine universelle Herausforderung war“.