„Victoria's Secret“ streicht die Flügel: Aus für die Fashion-Show

Ende einer Ära: "Victoria's Secret" streicht alljährliche TV-Show
Immer ein Highlight im US-TV: Die "Victoria's Secret"-Fashion-Show, 2018 unter anderem mit Toni Garrn (in Weiß) © imago images/ZUMA Press, SpotOn

Zu wenige Zuschauer?

Nach rund zwei Jahrzehnten hat das Lingerie-Label "Victoria's Secret" das Ende der Fashion-Show-Übertragung im kommerziellen Fernsehen bekannt gegeben. Die "New York Times" berichtet. Wie Leslie Wexner (81), der Generaldirektor des Mutterkonzerns L Brands, den Gesellschaftern der Kette mitteilte, wolle die Firma zukünftig "ein neuartiges Event" auf verschiedenen Plattformen entwickeln. Um welche Plattformen es sich dabei handelt, blieb bislang jedoch unausgesprochen.

Die Firma habe in den vergangenen Monaten "einen frischen Blick" auf ihre Geschäfte werfen können und dabei offenbar festgestellt, dass sich die Marke ändern müsse, um zu wachsen. Wexner wird bei Twitter zitiert: "Wir glauben nicht, dass das Fernsehen noch passt, wenn wir uns weiter entwickeln wollen."

Das Interesse sinkt

Die "Victoria's Secret"-Fashion-Shows werden seit 2001 jährlich im US-Fernsehen übertragen und gehörten einst zu den Highlights im TV. In den vergangenen fünf Jahren sanken die Zuschauerzahlen jedoch um rund zwei Drittel. Nur noch 3,3 Millionen Zuschauer schalteten im vergangenen Jahr ein, 2013 waren es noch 9,7 Millionen gewesen.

spot on news