Versteckspiel um Thailands König: Könnte Maha Vajiralongkorn zurück in Deutschland sein?

Versteckspiel um Thailands König Maha Vajiralongkorn.
Versteckspiel um Thailands König Maha Vajiralongkorn. © dpa, Sakchai Lalit, bsc sja

Ist der Thai-König trotz Corona-Krise zurück in Bayern?

Wo ist Maha Vajiralongkorn? Thailands König, der auch "Rama, der 10." genannt wird, verließ am vergangen Samstag seine Quarantäne in Deutschland und begab sich für Festlichkeiten in seine Heimat, nach Bangkok - und das trotz der derzeitigen Corona-Maßnahmen. Sein Ausflug soll aber nur von kurzer Dauer gewesen sein. Ist der König jetzt vielleicht heimlich in sein Domizil in Garmisch-Partenkirchen zurückgekehrt? RTL war auf der Lauer!

Maha Vajiralongkorn war zum Gedenktag in Thailand

In Thailand wurde am 6. April der Chakri-Gedenktag gefeiert, ein Ehrentag des Königs und der Chakri-Dynastie, die seit 1782 im Land herrscht. Also ein echter Pflichttermin für das Oberhaupt des Landes. Der Monarch soll laut "Bild"-Angaben am Samstag, den 4. April zunächst von München nach Zürich geflogen sein. Von dort ging es mit einer "Thai Airways"-Linienmaschine weiter nach Bangkok, Thailands Hauptstadt. Die Heimreise soll ihm laut "Bild" nur mit einer Sondergenehmigung gelungen sein, denn auch in Thailand ist der Flugverkehr der Airline seit Wochen eingestellt, der Flughafen in Bangkok war seit drei Tagen geschlossen. Das aber wahrscheinlich eher, um das Risiko einer möglichen Corona-Ansteckung des Monarchen zu verringern.

Fakt ist: Bereits Montag früh hob erneut eine "Thai Airways"-Maschine ab - dieses Mal von Bangkok nach Zürich. Die Maschine kommt Dienstag (7. April) mit fast drei Stunden Verspätung gegen 11:00 Uhr in Zürich an. Von dort aus könnte der König weiter nach München geflogen sein. 

Das spricht dafür, dass der Thai-König seit Dienstag zurück ist

Nur wenig später wird es unruhig vor dem Luxus-Hotel "Grand Hotel Sonnenbichl" in Garmisch-Partenkirchen, der angeblichen Unterkunft des Königs. Unsere Reporterin sieht am Dienstagnachmittag gegen 12:55 Uhr am Himmel vier Helikopter kreisen. Sie wird, während sie wartet, die ganze Zeit von einem schwarzen Van beobachtet, fotografiert und umkreist. 

Etwa gegen 13:50 Uhr kommt ein abgedunkelter Transporter ins Hotel gefahren - am Steuer sitzt eine asiatische Frau mit Mundschutz. Ist es möglicherweise der Wagen des Thai-Königs?

Ein Ablenkungsmanöver für den König?

Unsere RTL-Reporterin entdeckte insgesamt 4 Helikopter am Himmel in Garmisch-Partenkirchen. Gehörten sie zum Thai-König?
3 von insgesamt 4 Helikoptern: Unsere RTL-Reporterin entdeckte 4 der Maschinen am Himmel in Garmisch-Partenkirchen. Gehörten sie zum Thai-König? © RTL

Ein Indiz spricht dafür: Der schwarze Van, der unsere Reporterin zuvor genau beobachtet, nimmt plötzlich eine merkwürdige Route - und fährt auf einmal die Straße herunter, wendet dort und parkt - genau in diesem Augenblick schleicht sich der große Transporter die Hotel-Auffahrt rauf - ein königliches Ablenkungsmanöver?

Ist der Thai-König mit diesem Transporter-Wagen zurück ins Hotel gekehrt? Falls die vier Helikopter zu ihm gehören, wäre im Transporter genug Platz für seine Gefolgschaft.

Video: Immer Drama um den Thai-König

Thailands König verstößt seine Geliebte
02:12 Min

Thailands König verstößt seine Geliebte

Die Privatmaschine des Königs hob während seiner Abwesenheit ab

Wenn der Thai-König zum Pflichttermin in seinem Land war, ist aber eine Frage noch offen: Wer flog einen Tag zuvor seinen Privatjet? Die Maschine, eine Boeing 737, steht am Flughafen in München, doch am Montag hebt sie für einen Flug Richtung Dresden ab, wie unsere Reporterin herausfindet. Die Maschine landet nach etwa 1,5 Stunden kurz auf dem Dresdner Flughafen und hebt sofort wieder ab - zurück nach München. Eine typische Übung für Piloten, um genug Flugstunden zu sammeln, damit ihnen nicht die Fluglizenz entzogen wird - und normalerweise fliegt der König sein Flugzeug eben selbst.

Quarantäne-Domizil des Thai-Königs

24.03.2020, Bayern, Garmisch-Partenkirchen: Fahnen wehen vor dem Vier-Sterne-Haus "Grand Hotel Sonnenbichl". Der König von Thailand, wohnt trotz Coronavirus-Krise angeblich aktuell in diesem Luxushotel. Foto: -/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Grand Hotel Sonnenbichl © dpa, -, awa axs

Obwohl seit Wochen alle Hotels aufgrund der Corona-Krise geschlossen sind, ist das Vier-Sterne-Haus "Grand Hotel Sonnenbichl" in Garmisch-Partenkirchen trotzdem belegt. Der Thai-König soll es sich dort seit Wochen mit seiner Entourage gemütlich machen. 

"Das Hotel hat eine Ausnahmegenehmigung von uns bekommen", sagte vor Kurzem ein Sprecher des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen. "Bei den Gästen handelt es sich um eine einzige homogene Personengruppe, bei der keine Fluktuation vorliegt. Das Hotel ist für den normalen Beherbergungsbetrieb nicht zugänglich."  Ob er tatsächlich in dem Garmischer Hotel eingezogen ist, konnte der Sprecher nicht sagen, nur: "Wir gehen davon aus, dass er da ist."

Der thailändische König ist großer Bayern-Fan, er verbringt regelmäßig viel Zeit in dem deutschen Bundesland und besitzt nach früheren Angaben sogar eine Villa in Tutzing am Starnberger See.