Verrückte Fakten zu den Oscars 2017: Wer gewinnen will, sollte sich den Bart rasieren

Oscar-Verleihung: Das muss man tun, um zu gewinnen

In der Nacht vom 26. auf den 27. Februar werden die Oscars 2017 verliehen. Mit 14 Nominierungen ist das Filmmusical 'La La Land' der große Favorit. Doch wer wirklich gewinnen will, muss einige altbewährte Kriterien erfüllen, um die Jury zu überzeugen. 

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Was würden die Schauspieler dieser Welt nicht alles für einen Oscar tun? Bereits zum 89. Mal werden in diesem Jahr die 'Academy Awards' verliehen. Nicht nur in den USA, sondern weltweit verfolgen Millionen Menschen die bekannteste Preisverleihung überhaupt. Und wer einen Oscar ergattert hat, kann sich zur 'Crème de la Crème' der Schauspielwelt zählen. Doch damit tun sich manche verdammt schwer: Berühmtester Vertreter ist Leonardo DiCaprio, der erst mit der sechsten Nominierung einen Goldjungen als bester Hauptdarsteller bekommen hat.

Aber eigentlich ist das gar nicht so schwer - man muss mit seiner Filmrolle nur ein paar Kriterien erfüllen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben: Männliche Schauspieler beispielsweise sollten keinen Bart tragen, denn zwei Drittel aller männlichen Gewinner waren glattrasiert. Und auch weibliche Anwärterinnen müssen einige Tipps beherzigen: Am häufigsten gewinnen Frauen einen Oscar, die in ihrer Filmrolle eine Künstlerin spielen. Und generell gilt: Mit Sex-Szenen gewinnt man wirklich nur sehr schwer einen Oscar.

Welche Kriterien die Oscar-Anwärter der Zukunft sonst noch erfüllen müssen, damit sie die besten Chancen auf eine Auszeichnung haben, sehen Sie im Video. 

weitere Stories laden