Vergewaltigungsdrama um Jasmin Tawil

Vergewaltigungsdrama um Jasmin Tawil
Jasmin Tawil © BANG Showbiz

Jasmin Tawil ist in den USA vergewaltigt worden.

Die ehemalige 'GZSZ'-Darstellerin schockt mit entsetzlichen Nachrichten: Vor drei Jahren habe sich ein Mann an ihr vergangen. Eigentlich habe sie sich mit ihrem Peiniger nur auf ein nettes Date treffen wollen - dort wurde sie jedoch unter Drogen gesetzt. "Er hat mir mit einem Freund zusammen Roofies gegeben. Ich hatte komplett die Kontrolle verloren", enthüllt die 36-Jährige beim 'Sat.1 Frühstücksfernsehen'. Wehren konnte sie sich in diesem Zustand nicht mehr. "Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe. Er wollte mit mir schlafen, ich wollte nicht mit ihm schlafen", deckt sie auf.

Jasmins größter Lichtblick im Leben ist ihr Sohn Ocean, den sie im Sommer letzten Jahres zur Welt brachte. "Ich kann es nicht beschreiben, jetzt weiß ich, was Liebe ist", zeigt sie sich tief bewegt. "Der Moment, als er aus mir herauskam und gelächelt und so süß gegrunzt hat, das war ein bezauberndes Gefühl. Jetzt weiß ich, was mir die ganze Zeit gefehlt hat."

Inzwischen ist die Schauspielerin zurück nach Deutschland gezogen. Die Situation in den USA sei wegen der Corona-Krise einfach zu unsicher geworden. "Ich bin so froh, wieder zurück in Deutschland zu sein", zeigte sich die Blondine laut 'Bild' erleichtert. Momentan komme sie bei Freunden in Brandenburg unter.

BANG Showbiz