Verdacht auf Blinddarmentzündung: Cheyenne Ochsenknecht verbrachte die Nacht im Krankenhaus

Verdacht auf Blinddarmentzündung: Cheyenne Ochsenknecht verbrachte die Nacht im Krankenhaus
Cheynne Ochsenknecht hatte 'nur' einen Infekt © AEDT/WENN.com, WENN

Da hat Cheyenne Ochsenknecht noch mal Glück gehabt: Das Model war mit Verdacht auf Blinddarmprobleme ins Krankenhaus eingeliefert worden, doch dann konnte sie Entwarnung geben.

Schreck für alle Follower von Cheyenne Ochsenknecht (19): Am Dienstag (14. Januar) vermeldete das Model auf Social Media, es sei spontan ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Cheyenne Ochsenknecht gibt Entwarnung

Doch schon am Tag darauf durften alle wieder aufatmen, denn der Tochter von Schauspieler Uwe Ochsenknecht und dessen Ex Natascha geht es bereits wieder viel besser, wie sie selbst auf Instagram verkündete: "Wie ihr mitbekommen habt, bin ich gestern spontan ins Krankenhaus eingeliefert worden. Musste eine Nacht hier bleiben da Verdacht auf Blinddarm war ... Aaaaaaaber ich bin wieder zuhause und es ist alles gut, nur ein kleiner Infekt!!!" Ein bisschen Ruhe kann aber sicher nicht schaden, denn sie sei "sehr müde vom vielen Blut abnehmen und den Schmerzmitteln."

2020 soll es doch aufwärts gehen

Den Jahresanfang hatte sich die Berufsschönheit mit Sicherheit anders vorgestellt, denn sie hatte sich zum Jahreswechsel eigentlich vorgenommen, dass es in 2020 so richtig aufwärts gehen sollte: "Ich kann es kaum abwarten, alle schlechten Menschen, die ich getroffen habe, in diesem Jahr auch zu lassen, weil ich gar keinen Bock mehr habe, mit denen dieses Jahr zu verbinden. Deswegen freue ich mich auf ein neues Jahr." Die schlechten Menschen mag sie in 2019 gelassen haben, aber einen bösen Infekt konnte Cheyenne Ochsenknecht dann doch nicht vermeiden. Wir wünschen gute Besserung!

© Cover Media