Val Kilmer: Einigung wegen Vorwurf des Plagiats

Val Kilmer: Einigung wegen Vorwurf des Plagiats
Val Kilmer zahlt eine Entschädigung an einen Künstler © Tony Forte/WENN, WENN

Schauspieler Val Kilmer hat sich mit einem Künstler geeinigt, der behauptet hatte, der Schauspieler habe Designs von ihm gestohlen.

Val Kilmer (59) ist nicht nur Darsteller ('Top Gun'), sondern auch Designer, der unter anderem mit seinen Steppenläufern als Skulpturen Aufmerksamkeit erregt hat. An eben jenen Gebilden hat sich aber ein Künstler aus New Mexiko gestört, der auf den Namen Bale Creek Allen hört und behauptet hatte, Val habe sein Design gestohlen.

Steppenläufer sind eben Steppenläufer

Doch kann man Steppenläufer als Design wirklich stehlen? Sehen Steppenläufer nicht immer gleich aus? Das behauptete zumindest Vals Anwalt in juristischen Dokumenten, die von 'The Blast' veröffentlicht wurden: "Wenn Allens Arbeitsprozess auch zweifellos sehr aufwändig ist und ein hohes Maß an Talent erfordert, sind seine entstandenen Skulpturen doch nur Abbildungen von Steppenläufern, die in der Natur vorkommen – mit der Ausnahme, dass sie in goldener Farbe gefertigt wurden."

Val Kilmer zahlt lieber

So könne niemand Steppenläufer patentieren – ebenso wenig wie man einen Baum patentieren könne: "Aus der Anzeige wird deutlich, dass Kilmer keinen bestimmten Steppenläufer von Allen kopiert hat, sondern einen beliebigen Steppenläufer aus der Natur. Es kann hier also kein Plagiat vorliegen." Trotzdem hat sich Val Kilmer mit dem Künstler nun außergerichtlich geeinigt – auf eine nicht öffentlich gemachte Summe. War die goldene Farbe des Steppenläufers also doch zum Problem geworden?

© Cover Media