Uwe Ochsenknecht: Kein Bock auf Dschungel

Uwe Ochsenknecht: Kein Bock auf Dschungel
Uwe Ochsenknecht © BANG Showbiz

Uwe Ochsenknecht ist das Dschungelcamp "zu blöd".

Der 63-jährige Schauspieler ist über die Jahre in so einigen hochkarätigen Produktionen aufgetreten. Ein Zwischenstopp im Dschungelcamp, um seine Karriere aufzupolieren, hält der Kinostar daher - wohl zu Recht - für unnötig. Im Gegensatz zu seiner Ex Natascha Ochsenknecht und seinem Sohn Rocco Stark würde der 'Das Boot'-Darsteller eine Teilnahme in der RTL-Sendung nicht in Betracht ziehen - selbst, wenn die Kasse knapp wird. "Das ist mir echt zu blöd. Da ist mir meine Zeit zu schade", erklärt er im Interview.

Unter einer Bedingung könnte sich Ochsenknecht Käfer zum Abendessen allerdings doch vorstellen: "Das würde ich nur machen, wenn Ulrich Tukur, Katja Riemann, Jan Josef Liefers - also diese Qualität von Leuten - dabei sind, das wäre mal ein geiles Dschungelcamp", verrät er im Gespräch mit 'Bunte'. Dass all diese deutschen Hochkaräter sich auf einen bezahlten Urlaub im australischen Dschungel einlassen würden, scheint jedoch ziemlich unwahrscheinlich. So werden wir also nie wissen, ob Uwe erfolgreicher abschließen würde als seine Familienmitglieder: Sohn Rocco konnte 2012 gerade noch das Treppchen besteigen und die Bronze-Medaille mit nach Hause nehmen. Ex-Frau Natascha belegte im Januar 2018 nur den siebten Platz.

BANG Showbiz