Uwe Ochsenknecht: Kann Moritz Bleibtreu eigentlich singen?

Uwe Ochsenknecht: Kann Moritz Bleibtreu eigentlich singen?
Uwe Ochsenknecht ist jetzt Musicalstar © WENN.com, WENN

Die Schauspieler Uwe Ochsenknecht und Moritz Bleibtreu zeigen sich im Schlagermusical 'Ich war noch niemals in New York' von einer ungewohnten Seite. Wie schätzt Ochsenknecht die Gesangskünste seines Kollegen ein?

Uwe Ochsenknecht (63, 'Shtonk!') hatte wohl fast so wenig mit einer Musicalkarriere gerechnet wie Moritz Bleibtreu (48, 'Das Experiment'). Ersterer blickt nun zurück auf die Anfänge und darauf, wie er seinen Kollegen Moritz Bleibtreu zum ersten Mal singen hörte.

Schöner Film – trotz Moritz

Augenzwinkernd merkt Uwe Ochsenknecht an: "Auch wenn Moritz singt – der Film ist trotzdem gut geworden", sagte er der 'Hamburger Morgenpost'. Sein Spott erinnert auch daran, wie Bleibtreu sich anfangs für seine Stimme schämte.

Inzwischen hat der Gesangsneuling jedoch gelernt, "dass es gar nicht so sehr darum geht eine Note zu treffen, sondern zu meinen, was man singt", wie Bleibtreu seine musikalische Entwicklung beschreibt.

Bleibtreu oder Bond: Daumen hoch von Uwe Ochsenknecht

Für Uwe Ochsenknecht, der als Chorjunge aufwuchs und eine eigene Band hat, war der Schritt zum Singen vor der Kamera nicht ganz so weit. Um so mehr lobt er seinen jüngeren Kollegen und findet ein augenzwinkerndes Kompliment: Moritz würde besser singen als James Bond!

"Bei Pierce Brosnan kommt es schlechter rüber als bei dir", sagte Uwe im Interview zu Moritz und spielte damit auf die nicht unumstrittenen Gesangsleistungen von 007-Darsteller Brosnan im Musical-Superhit 'Mamma Mia!' an. Na, das ist doch mal ein Lob!

© Cover Media