US-Schauspielerin Joanne Linville mit 93 Jahren gestorben

"Twilight Zone"-Schauspielerin Joanne Linville ist mit 93 Jahren gestorben
Die Unterhaltungsbranche trauert um Schauspielerin Joanne Linville, die mit 93 Jahren gestorben ist. © Kathy Hutchins/Shutterstock.com, SpotOn

„Twilight Zone“-Schauspielerin Joanne Linville wurde 93 Jahre alt

US-Schauspielerin Joanne Linville ist am Sonntag, dem 20.06.2021, im Alter von 93 Jahren gestorben, wie das Branchenportal „Variety“ berichtet. Bekannt war sie unter anderem für ihre Rolle als eine romulanische Kommandeurin in „Raumschiff Enterprise“ sowie ihr Mitwirken in der Mystery-Serie „Twilight Zone“, von der 2019 ein Reboot in Serie ging.

Sie war in über 100 Produktionen als Schauspielerin zu sehen

Joanne Linville stammt aus Kalifornien. Im Laufe ihrer jahrzehntelangen Karriere trat sie in etlichen klassischen Fernsehsendungen auf, darunter „Twilight Zone“, „Columbo“, „Kojak“, „Der Denver-Clan“, „Drei Engel für Charlie“ und „L.A. Law“. Insgesamt war sie laut "Variety" in über 100 Film- und TV-Produktionen zu sehen.

Joanne Linvilles erfüllte eine „Leidenschaft für Kunst und das Leben“

Im Jahr 1962 heirate Joanne Linville den Regisseur Mark Rydell (92), mit dem sie zwei Kinder bekam. Diese sind inzwischen ebenfalls als Schauspieler aktiv, ganz wie ihre Mutter. Joanne ließ sich in den Siebzigerjahren von Mark Rydell scheiden. In den Achtzigern gründete sie mit ihrer Schauspiellehrerin Stella Adler eine Schauspielschule und lehrte dort auch selbst.

Joanne hatte ein „erfülltes Leben“, zitiert das Branchenportal aus einem Statement zum Tod der Schauspielerin. Ihre „Leidenschaft für Kunst und das Leben“ sei eine Inspiration für alle gewesen, „die das Vergnügen hatten, sie zu kennen“.

(spot on news/nos)