Sie wollte ihre eigene Bestmarke knacken

US-Moderatorin Jessi Combs verunglückt tödlich bei Weltrekord-Versuch

Jessi Combs stirbt bei Rekord-Versuch
00:33 Min

Jessi Combs stirbt bei Rekord-Versuch

Jessi Combs: "Schnellste Frau auf vier Rädern" wollte ihren eigenen Rekord brechen

Die US-Moderatorin und Rennfahrerin Jessi Combs (1983-2019) ist tot. Wie jetzt bekannt wurde, verunglückte die 36-Jährige am 27. August beim Versuch, einen neuen Geschwindigkeitsrekord als "Schnellste Frau der Welt auf vier Rädern" aufzustellen. "In tiefer Trauer [...] teilen ihre Familie und enge Freunde mit, dass Rennfahrerin und TV-Persönlichkeit Jessi Combs tödlich verunglückt ist", teilte ein Sprecher der Familie gegenüber "Yahoo! Entertainment" mit. Sie habe sich im Rennfahrzeug North American Eagle befunden, als sie den Rekordversuch in einem ausgetrockneten See unternahm. Details zum Unfall seien noch nicht bekannt.

Jessi Combs hielt bereits den Rekord

Jessi Combs hielt den Rekord schon, da sie 2013 auf einem Salzsee im US-Bundesstaat Utah im selben Auto eine offizielle Rekordgeschwindigkeit von 632 km/h erreichte. Der Top-Speed lag sogar bei 709 km/h. Das jetzige Unglück ereignete sich im Alvord Desert im US-Bundesstaat Oregon. Aus dem Fernsehen bekannt war sie aus Sendungen wie "All Girls Garage", "Overhaulin'", "Xtreme 4x4" oder auch "MythBusters", wo sie eine Staffel lang die Elternzeitvertretung für Kari Byron (44) übernahm.

spot on news

weitere Stories laden