Tyrese Gibson: Klage wurde vom Gericht abgelehnt

Tyrese Gibson: Klage wurde vom Gericht abgelehnt
Tyrese Gibson © FayesVision/WENN.com, Cover Media
Anzeige:

Glück gehabt

Tyrese Gibson (38) darf sich seiner Tochter Shayla (10) nähern.

Die Mutter des Mädchens, seine Ex-Frau Norma Gibson, hatte im September dieses Jahres eine vorrübergehende Verfügung gegen den Schauspieler ('Fast and Furious') erwirkt, die besagte, dass er sich seiner Tochter nicht nähern darf. Grund für diese Klage war gewesen, dass Tyrese seiner Tochter angeblich derart hart den Hintern versohlt haben soll, dass sich diese nicht mehr hinsetzen konnte.

Am Freitag [17. November] wollte Norma die Verfügung ausweiten lassen, sodass sie endgültig wäre und nicht nur vorrübergehend. Doch der Richter lehnte die Klage ab. Wie 'TheBlast.com' berichtet, habe sich der Richter für diesen Weg entschieden, da er keinen weiteren Missbrauch erkennen würde, der von Tyrese gegen seine Tochter ausgeht. Ein Verbot sie zu sehen wäre daher nicht weiter angebracht.

Für den Hollywoodstar ist das immerhin ein kleiner Sieg im Sorgerechtsstreit mit seiner Ex-Frau. Die hatte in der vergangenen Woche zudem gefordert, dass sich ihr Ex in psychische Behandlung begibt.

Grund dafür sind die zahlreichen Social-Media-Ausraster der vergangenen Wochen, in denen Tyrese Gibson nicht nur gegen seine Familie feuerte, sondern auch gegen seinen Filmkollegen Dwayne Johnson (45, 'Baywatch'). Für diese Ausbrüche hat sich Tyrese zwar mittlerweile entschuldigt - das sei nur passiert, da er sich in labiler Verfassung befindet in Verbindung mit mehreren Medikamenten -, doch seine Ex will ihn dennoch in Behandlung sehen. Das letzte Wort ist hier wohl noch nicht gesprochen…

Cover Media