Trennung von Sophia: Bert Wollersheim zieht radikalen Schlussstrich

"Ich fühle mich in meiner Würde getreten"

Nach dem Liebes-Aus vor einem Jahr hatten Sophia und Bert Wollersheim betont, dass die Trennung friedlich über die Bühne gehen soll. Nun fliegen doch noch öffentlich die Fetzen. Auf einen verbalen Schlagabtausch folgt ein medienwirksamer Schlussstrich. 

Er gibt ihr die Schuld

Dieser bildgewaltige Schlussstrich hat es in sich. Bert Wollersheim hat sich jetzt das Liebes-Tattoo mit dem Namen seiner Ex entfernen lassen. Zuvor hatte sich das Paar, das sich ja eigentlich einvernehmlich trennen wollte, einen Social-Media-Schlagabtausch geliefert. "Ich fühle mich nicht nur ausgelaugt und verletzt, sondern auch in meiner Würde getreten." Bei Facebook hat sich Sophia Wollersheim alias Sophia Vegas mit einem sehr langen Post Luft gemacht. Sie habe es vermeiden wollen, dass ihre Trennung von Bert Thema in den Medien wird, doch nach einer Aussage ihres Ex-Mannes, sähe sie sich nun gezwungen, Stellung zu beziehen. Auf Facebook hatte der 66-Jährige ihr die komplette Schuld für die Trennung gegeben. Sie habe nach ihrer Zeit im Dschungelcamp nur noch den eigenen Erfolg im Kopf gehabt. "Ich passte nicht mehr in ihren Karriereplan. Ohne Zwischenmenschliches, ohne Zärtlichkeit. Ich war sehr verzweifelt", schrieb Bert auf Facebook. 

"Illoyalität trifft es wohl am meisten"

"Eine Frau, die nur berühmt werden wollte, hätte nicht jahrelang an seiner Seite mit ums Überleben gekämpft, oder ...?", nimmt Sophia Stellung zu Berts Eintrag, der inzwischen allerdings wieder gelöscht ist. Ihre Enttäuschung schwingt in jeder Zeile mit - zumal sie Bert im vergangenen Jahr immer noch den Rücken frei gehalten habe. Weder mit Nebenkosten für Anwälte noch mit den Schulferien für seinen Kleinen habe er sich auseinandersetzen müssen. "Ich bin erschüttert und gekränkt... Illoyalität trifft es wohl am meisten", schreibt Sophia. Im Video erfahren Sie, welche Gründe aus ihrer Sicht zu der Trennung geführt haben und sehen wie Bert Wollersheim seinen schmerzvollen Schlussstrich unter die Sache setzt.