Trennung von Brad Pitt: Angelina Jolie soll alleiniges Sorgerecht behalten

LONDON, UNITED KINGDOM - MAY 08: Brad Pitt and Angelina Jolie attend a private reception as costumes and props from Disney's "Maleficent" are exhibited in support of Great Ormond Street Hospital at Kensington Palace on May 8, 2014 in London, England.
Brad Pitt und Angelina Jolie haben sich am 15. September getrennt © FilmMagic, Fred Duval, /jk

Warum beantragte Brad Pitt das gemeinsame Sorgerecht?

Überraschende Einigung im Scheidungskrieg zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt: Die Schauspielerin behält das alleinige Sorgerecht über die sechs Kinder von Hollywoods ehemaligem Traumpaar. Das teilte Jolies Sprecher 'US Weekly' mit.

"Die sechs Kinder bleiben in der Obhut ihrer Mutter. Und werden weiter therapeutisch begleitete Besuchskontakte mit ihrem Vater haben", heißt es in dem Statement. Jolie und Pitt hätten der Einigung bereits vor einer Woche zugestimmt. "Wir glauben, dass alle Seiten verpflichtet sind, die Familie zu heilen und bitten Sie, in dieser schwierigen Zeit Rücksicht zu nehmen", hieß es weiter.

Einem Insider zufolge soll die Einigung unbefristet gelten. "Es gibt keine zeitliche Begrenzung", so die Quelle. "Daran kann sich nur etwas ändern, wenn beide Parteien zustimmen oder Brad vor Gericht einen komplett neuen Anlauf nimmt."

Zum Wohle der Kinder kann man nur hoffen, dass mit dem Ende des Sorgerechtsstreits jetzt Ruhe einkehrt. Doch der Drops scheint noch nicht ganz gelutscht zu sein. Das für gewöhnlich gut informierte Klatschportal 'TMZ' berichtet bereits, die Story über die Einigung sei totaler Blödsinn. Mehrere mit der Situation bestens vertraute Quellen hätten für den Bericht nur Hohn und Spott übrig. 

Tatsächlich hätten sich Jolie und Pitt vor einer Woche darauf geeinigt, dass die Vereinbarung nur so lange gilt, bis die Untersuchungen der Behörden abgeschlossen sind. Dann soll ein Familiengericht über das Sorgerecht entscheiden. 

Merkwürdig in der Tat: Am Freitag beantragte Brad Pitt das alleinige Sorgerecht. Hätte er sich tatsächlich bereits vor einer Woche mit Angelina Jolie geeinigt, wäre dies gar nicht nötig gewesen. Man darf also gespannt sein.