Trauer um Prinz Henrik von Dänemark: Sein Sarg wurde nach Kopenhagen überführt

Rührende Szenen: Prinz Henriks Sarg wird überführt
Rührende Szenen: Prinz Henriks Sarg wird überführt Das dänische Königshaus trauert um Prinz Henrik 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Das Volk trauert

Es kommen schwere Zeiten auf Dänemark und das dänische Königshaus zu, denn Prinz Henrik ist am 13. Februar 2018 mit 83 Jahren gestorben. Nun wurde der Sarg des Verstorbenen von der Insel Seeland nach Kopenhagen überführt. Hunderte Menschen räumten die Straße, als der Sarg von der gesamten königlichen Familie in die Hauptstadt begleitet wurde.

50 Jahre Ehe zwischen Königin Margrethe und Prinz Henrik

Im April 1966 lernt der Franzose Henrik die damalige Kronprinzessin Margrethe von Dänemark in London kennen, als er dort in der französischen Botschaft arbeitet. Der Funken zwischen den beiden springt sofort über, und ein Jahr später geben sie sich das Ja-Wort. Das Paar bekommt zwei Söhne – Frederik und Joachim.

Jetzt steht Margarethe der wohl schwerste Gang bevor. Nach 50 Jahren Ehe trägt Königin Margrethe ihre große Liebe zu Grabe. Doch der Tod von Henrik kam nicht überraschend. Zuletzt wurde deutlich, wie kritisch sein Zustand war, als Sohn Frederik (49) seine Reise zu den olympischen Winterspielen in Südkorea abbrach, um heimzukehren. Am Dienstag soll Prinz Henrik beigesetzt werden, ohne Staatsbegräbnis - nur im Rahmen einer kleinen Trauerfeier. Die eine Hälfte der Asche wird dann im Schlossgarten beigesetzt, die andere im Meer verteilt.

Königin Margrethe beweist Stärke

Obwohl sie momentan schwere Zeiten durchmacht, beweist die Königin schon kurz nach dem Tod von Prinz Henrik große Stärke und zeigte sich bereits einen Tag nach dem Tod ihres Mannes dem trauernden Volk. Als würde sie sich für das Mitgefühl bedanken wollen, trat sie vor das Volk und schenkte den Trauernden sogar ein Lächeln.