Trauer um die Opfer von #Berlin: So reagieren Promis weltweit

Promis trauern weltweit mit den Opfern von #Berlin
James Arthur und Mia Farrow bekundeten ihr Mitgefühl für die Opfer von Berlin © [M]Landmark-Media/ImageCollect/lev radin/Shutterstock.com, SpotOn
Anzeige:

Mia Farrow, James Arthur...

Die schrecklichen Ereignisse von Montagabend, als ein LKW laut neuesten Polizeiangaben vorsätzlich in einen Weihnachtsmarkt in Berlin gesteuert wurde und zwölf Menschen in den Tod riss, löst weltweit große Trauer aus. Nicht nur deutsche Promis, sondern auch internationale Stars bekunden ihr Beileid und Mitgefühl mit den Opfern von Berlin. Ein Überblick über die bisherigen Reaktionen:

Der britische Sänger James Arthur (28, "Say You Won't Let Go") twitterte am Montagabend: "So traurig zu hören, was heute auf dem Berliner Weihnachtsmarkt passiert ist. Ich habe diesen Ort erst heute Morgen verlassen. Meine Gedanken sind bei den Familien." Arthur befand sich in Berlin, wo er am Sonntag noch beim Finale von "The Voice of Germany" auftrat.

Auch die US-amerikanische Rockband One Republic ("Counting Stars") war aus diesem Grund in Berlin. Auf Twitter schrieben sie kurz nach den schrecklichen Ereignissen: "Unsere Gedanken gehen raus an alle Familien der Opfer des Berliner Weihnachtsmarktes. Wir waren gestern Abend noch auf dem Markt. Das ist so, so traurig." Tags zuvor twitterten sie noch ganz begeistert vom Berliner Weihnachtsmarkt und schrieben auf Deutsch: "Das ist super".

"Es bricht mir das Herz"

Der britische Regisseur Duncan Jones (45, "Warcraft: The Beginning") zeigte sich gemeinsam mit seiner Frau Rodene Ronquillo ebenfalls geschockt. "Ich habe gerade die News aus Berlin gehört. Rodene und ich denken gerade an all unsere Freunde, die wir da draußen verloren haben. Passt auf euch auf. Dieses Jahr, oh man...". Lee Ryan (33) von der britischen Boygroup Blue schrieb: "Berlin ist wie ein zweites Zuhause für mich... es bricht mir das Herz, was gerade passiert ... so sinnlos."

"Schrecklich. Ich schicke die besten Gedanken an alle in Berlin", lauteten die Worte von Hollywood-Star Mia Farrow (71) via Twitter. FC-Bayern-Star Javi Martinez fasste die Ereignisse so zusammen: "Es ist ein trauriger Tag. Das muss aufhören! #Berlin". Und der Kölner Rapper Eko Fresh fragte sich: "In was für einer Welt wachsen unsere Kinder nur auf?! #Berlin ich trag dich in meinem Herzen."

"Lasst uns zusammenhalten"

Satiriker Jan Böhmermann (35) teilte nach der mutmaßlichen Terror-Attacke eine wichtige Botschaft über Twitter: "Keine Angst. Kein Hass. Keine Angst. Kein Hass." Außerdem schrieb er: "Lasst uns zusammenhalten." Gemeinsam mit Olli Schulz hatte Böhmermann am Montagabend einen Live-Auftritt im Berliner Tempodrom. Aufgrund der Ereignisse beendeten sie die Show jedoch vorzeitig.

spot on news